Menü

Informationen für Studieninteressierte

Bioverfahrenstechnik - dual (B.Eng.)

2 in 1: Der duale Bachelor-Studiengang Bioverfahrenstechnik kombiniert das Studium an der Hochschule mit Praxisphasen im Unternehmen.
 

Die Ansprüche an die Lebensqualität steigen, zugleich werden Ressourcen knapper. Biotechnische Prozesse spielen daher eine zentrale und immer wichtigere Rolle – vor allem, wenn es um nachhaltiges Produzieren, aber auch das Verwerten von Rückständen oder Nebenprodukten von Medikamenten, Lebensmitteln, Kosmetika, Kunststoffen, Kraftstoffen und vielem mehr geht.

Als Bachelor der Bioverfahrenstechnik (Bioprozesstechnik; Bioprocess engineering) entwickeln, planen und betreiben Sie (bio)verfahrenstechnische Prozesse und Anlagen. An entscheidenden Schnittstellen arbeiten Sie mit an zukunftsweisenden bioprozesstechnischen Lösungen in den Branchen Ernährung („gelbe“), Umwelt, Energieerzeugung („graue“) und Gesundheit („rote“ Biotechnologie).

Dieser Studiengang passt zu Ihnen, wenn ...

  • Sie Freude an Naturwissenschaften und Technik haben,
  • Sie interdisziplinäre, kreative Teamarbeit schätzen,
  • Sie Technik in innovativen Wachstumsbranchen gestalten wollen, 
  • Sie in einem internationalem Umfeld arbeiten möchten und 
  • Sie Ihre berufliche Zukunft in den Bereichen Ernährung, Umwelt, Energieerzeugung und Gesundheit sehen.

Denn: Bioverfahrenstechnik ist eine interdisziplinäre oder „Schnittstellen“-Disziplin. Sie beschäftigen sich mit Biologie, Chemie, Verfahrenstechnik und allgemeinen Ingenieurwissenschaften.

Neuer Studiengang!

Für Studieninteressierte: Bitte planen Sie frühzeitig und bewerben Sie sich (i.d.R. ein Jahr vor Studienbeginn)
direkt bei einem kooperierenden Unternehmen.

Für Unternehmen: Bitte nehmen Sie bei Interesse an einer Kooperation Kontakt zu uns auf.

Dual studieren – was bedeutet das?

Die theoretisch-fachlichen Inhalte der Allgemeinen und der Dualen Studienvariante sind deckungsgleich – aber: Unsere duale Studienvariante bietet Ihnen das "Plus", dass Sie Ihr an der Hochschule erworbenes Wissen in den vorlesungsfreien Zeiten unmittelbar bei berufspraktischen Tätigkeiten im Partnerunternehmen anwenden und somit Praxiserfahrung sammeln. Durch diese enge Verzahnung von Theorie und Praxis qualifizieren Sie sich doppelt. Zudem wird Ihnen die Tätigkeit unternehmensseitig vergütet.

Das Wichtigste in Kürze

Studiengang Bioverfahrenstechnik - dual
Bachelor of Engineering (B.Eng.)
Regelstudienzeit 6 Semester, Duales Studium, Intensivstudium
ECTS-Punkte 210
Studienbeginn Wintersemester
Bewerbungsfrist Einschreibung bis Vorlesungsbeginn
Sprachen Deutsch, Englisch

Dieser Studiengang wurde durch die ASIIN e. V. bis 30.09.2023 akkreditiert.

Des Weiteren wurde er durch das ENAEE als EUR-ACE Bachelor akkreditiert.

Zentrale Ihres Studiums: die Labore

Laborprojekte und Kleingruppenübungen vertiefen und erweitern Vorlesungsinhalte durch praxisnahe Aufgaben: So trennen und analysieren Sie beispielsweise Proben eines plastikmüllverschmutzten Strandes oder erarbeiten ein Verfahren, um aus Algen Biodiesel herzustellen. Aber auch das Brauen von Bier ist nichts anderes als ein bioverfahrenstechnischer Prozess!

Die Arbeit im Team wird ebenso erprobt wie das kritische Hinterfragen von Versuchsergebnissen und deren Präsentation. Die Laborarbeit macht Sie zudem mit Arbeitsmethoden der industriellen Praxis vertraut und bereitet Sie darauf vor, Aufgaben (selbstständig) zu bearbeiten.

Konzentriert und erfolgsorientiert: der Studienverlauf

Der siebensemestrige Vollzeitstudiengang umfasst 32 Module; für jedes ist eine Prüfung abzulegen.

Während Sie in den ersten Semestern natur- und ingenieurwissenschaftliche Grundlagenkenntnisse erwerben und vertiefen, beschäftigen Sie sich in der zweiten Studienhälfte intensiv mit der (Bio)Verfahrenstechnik. Im siebten Semester schreiben Sie ihre Bachelorarbeit und schließen damit Ihr Studium ab. Übrigens: ein studienbegleitendes, einsemestriges Berufspraktikum ist verpflichtend.

Der mit 210 Credit Points bewertete Studiengang ist international ausgerichtet. Die Lehrangebote des vierten Semesters werden komplett in englischer Sprache durchgeführt. Darauf werden Sie durch eine Ausbildung in Fachenglisch in den beiden ersten Semestern vorbereitet. Zudem bieten wir regelmäßig englischsprachige Veranstaltungen von Lehrkräften unserer internationalen Partnerhochschulen an. Nutzen Sie die guten Kontakte, wenn Sie einen Studien- oder Praktikumsaufenthalt im Ausland planen!

Modulhandbuch

Wahlpflichtmodule

Hier finden Sie die Wahlpflichtmodule des Fachbereichs. Anhand der Abkürzungen hinter den Modulen ist ersichtlich, für welche Studiengänge die Module wählbar sind.

Und nach dem Studium?

Die Jobperspektiven sind hervorragend, denn nach Ihrem Abschluss verfügen Sie über ein breites, fächerübergreifendes Wissen. Sie können hochqualifizierte Tätigkeiten in Entwicklung, Produktion und Vertrieb in vielfältigen Bereichen aufnehmen – etwa in der chemischen Industrie und der Verfahrenstechnik, der biotechnologischen und Lebensmittelindustrie, der pharmazeutischen und kosmetischen Industrie, der Umwelttechnik und Energieerzeugung, in Unternehmen des Apparate- und Anlagenbaus sowie in den auf diesen Feldern tätigen Ingenieur- und Serviceunternehmen. Darüber hinaus können Sie durch die Aufnahme eines konsekutiven Master-Studiengangs im In- und Ausland Ihr Studium vertiefen.

Alles Wichtige zum Bewerbungsprozess

Zulassungsvoraussetzungen

  • allgemeine Hochschulzugangsberechtigung oder eine Fachhochschulzugangsberechtigung
  • ein Studienvertrag mit einem Partnerunternehmen

Immatrikulationsvoraussetzung

  • Nachweis über ein Vorpraktikum von insgesamt 13 Wochen
    (Infos hierzu auch unter "Warum braucht man ein Vorpraktikum? Was ist das?" in den FAQs)

Die Einschreibefristen besprechen Sie bitte mit unserer Referentin für duale Studium, Frau Atılım Schäfer (Kontakt siehe unten).

Wichtig! Sie selbst schließen direkt mit einem Kooperationsunternehmen einen Studienvertrag. Bewerbungszeitraum ist September/Oktober für den Studienbeginn im Wintersemester des Folgejahres. Das Bewerbungsverfahren bei den kooperierenden Unternehmen hat eine Vorlaufzeit von ca. einem Jahr vor dem angestrebten Studienbeginn. Die genauen Fristen können bei den einzelnen Unternehmen voneinander abweichen. Bitte informieren Sie sich rechtzeitig!

Bitte wenden Sie sich vor der Bewerbung bzw. Einschreibung an die Referentin für duale Studiengänge,
Frau Atılım Schäfer, Telefon 069 1533-3376 oder E-Mail

Sabine Heimann-TrosienLehreinheitsreferentin der Maschinenbau-Studiengänge
Gebäude 7, Raum 201
Prof. Dr.
Heike Holthues
Studiengangsleitung Bioverfahrenstechnik (BioV) Bachelor
Gebäude 7, Raum 112
Atılım SchäferReferentin für Unternehmenskooperationen & duale Studiengänge
Gebäude 7, Raum 210
Prof. Dr.
Axel Blokesch
Studiengangsleitung Angewandte Biowissenschaften (dual) Bachelor
Gebäude 8, Raum 212
Ute Cocker
Gebäude 1, Raum 212
Fax : +49 69 1533-3260
Eren Cigdem Kartalkaya
Gebäude 1, Raum 212
Fax : +49 69 1533-3260

Weiterführende Informationen der Hochschule

Atılım SchäferID: 8845
letzte Änderung: 11.11.2020