Menü

Informationen für Studieninteressierte der Bioverfahrenstechnik (B.Eng.)

Im Zentrum der Bioverfahrenstechnik steht die Verwandlung: Bioverfahrenstechnische Prozesse machen aus Milch Joghurt, aus Abwasser Frischwasser, aus Mikroalgen Biokraftstoffe. Bioverfahrenstechniker/-innen sind also in den unterschiedlichsten Bereichen gefragt – sie verantworten Prozesse und Anlagen beispielsweise in der Ernährungs- und Gesundheitsbranche, der Umwelttechnik oder der Energieerzeugung.

Dabei geht es heute mehr denn je auch darum, wie wir die Ressourcen unseres Planeten sinnvoll nutzen. Bioverfahrenstechnik-Expertinnen und -Experten arbeiten daran, die Herstellung von Produkten nachhaltiger zu machen und auch Nebenprodukte klug zu verwerten. Klingt nach einem spannenden Einsatzfeld für Sie? Unser Bachelor-Studiengang Bioverfahrenstechnik bereitet Sie auf all diese Herausforderungen intensiv vor.

Dieser Studiengang passt zu Ihnen, wenn ...

  • Sie Freude an Naturwissenschaften und Technik haben,
  • Sie interdisziplinäre, kreative Teamarbeit schätzen,
  • Sie Ihre berufliche Zukunft in Bereichen wie Ernährung, Umwelt, Energieerzeugung oder Gesundheit sehen,
  • Sie Lust haben, sich in einer Schnittstellendisziplin zwischen Biologie, Chemie, Verfahrenstechnik und allgemeinen Ingenieurwissenschaften zu betätigen und
  • Sie Interesse an der Arbeit in einem internationalen Umfeld haben.

Jetzt bewerben

Für Studieninteressierte mit deutschen Abschlüssen ist die Online-Registrierung bis zum 30.09.2022 möglich.

Studieninteressierte mit ausländischen Abschlüssen wenden sich bitte an das International Office

Das Wichtigste in Kürze

Studiengang Bioverfahrenstechnik
Bachelor of Engineering (B.Eng.)
Regelstudienzeit 7 Semester, Vollzeit
ECTS-Punkte 210
Studienbeginn Wintersemester
Bewerbungsfrist 30. September
Sprachen Deutsch, Englisch

Dieser Studiengang wurde durch die ASIIN e. V. bis 30.09.2023 akkreditiert.

Des Weiteren wurde er durch das ENAEE als EUR-ACE Bachelor akkreditiert.

Rund ums Studium

  • Der siebensemestrige Vollzeitstudiengang umfasst 32 Module – für jedes ist eine Prüfung abzulegen.
  • In den ersten Semestern erwerben und vertiefen Sie natur- und ingenieurwissenschaftliche Grundlagenkenntnisse, während Sie sich in der zweiten Studienhälfte intensiv mit der (Bio)Verfahrenstechnik beschäftigen.
  • In einem zweisemestrigen Modul zu Beginn Ihres Studiums erlernen und festigen Sie Ihr Fachenglisch. Damit sind Sie bestens vorbereitet auf das vierte Semester, in dem wir die Lehrveranstaltungen vollständig in englischer Sprache durchführen. Zudem werden regelmäßig englischsprachige Veranstaltungen von Lehrkräften unserer internationalen Partnerhochschulen angeboten. Nutzen Sie gerne unser weltweites Netzwerk und verbringen Sie ein Semester im Ausland.
  • Um Sie optimal aufs Berufsleben vorzubereiten, sammeln Sie während Ihres studienbegleitenden Berufspraktikums in der zweiten Hälfte des sechsten Semesters und der ersten Hälfte des siebten Semesters wertvolle Praxiserfahrung.
  • Die zweite Hälfte des siebten Semesters ist Ihrer Bachelorarbeit gewidmet, mit der Sie Ihr Studium erfolgreich abschließen.

Theoretisches Fachwissen ist wichtig – aber genauso wichtig ist es, dieses Wissen auch praktisch anwenden zu können. Deshalb legen wir großen Wert darauf, dass unsere Studierenden wissenschaftliche Methoden nicht nur im Seminarraum, sondern auch in unseren Laboren erlernen.

Während des Studiums vertiefen und erweitern Sie Vorlesungsinhalte in Laborprojekten und Kleingruppenübungen: So trennen und analysieren Sie beispielsweise Proben eines plastikmüllverschmutzten Strandes oder erarbeiten ein Verfahren, um aus Algen Biodiesel herzustellen. Aber auch das Brauen von Bier ist nichts anderes als ein bioverfahrenstechnischer Prozess!

Im Rahmen der Praxisaufgaben sammeln Sie Erfahrungen mit der Arbeit im Team und trainieren das kritische Hinterfragen von Versuchsergebnissen und deren Präsentation. Die Laborarbeit macht Sie zudem mit Arbeitsmethoden der industriellen Praxis vertraut und bereitet Sie darauf vor, Aufgaben selbstständig zu bearbeiten.

In diesen Laboren spielt sich ein wichtiger Teil Ihres Studiums ab:

Sie haben noch Fragen oder sind unsicher, ob der Studiengang der richtige für Sie ist? Vereinbaren Sie ein Gespräch mit Studiengangsleiterin Prof. Dr. Heike Holthues. Wir freuen uns auf Sie!

Nach Ihrem Bachelor-Abschluss verfügen Sie über ein breites, fächerübergreifendes Wissen und sind damit bestens vorbereitet für hochqualifizierte Tätigkeiten in Entwicklung, Produktion und Vertrieb – und zwar in den unterschiedlichsten Bereichen: Ob chemische oder biotechnologische Industrie, Verfahrenstechnik, Lebensmittelindustrie, pharmazeutische und kosmetische Industrie, Umwelttechnik und Energieerzeugung oder Unternehmen des Apparate- und Anlagenbaus – die beruflichen Perspektiven für Sie sind hervorragend. Spezialistinnen und Spezialisten im Bereich Bioverfahrenstechnik sind auf dem Arbeitsmarkt sehr begehrt und können mit attraktiven Einstiegsgehältern rechnen. Alternativ können Sie Ihr Studium natürlich auch durch die Aufnahme eines Master-Studiengangs im In- und Ausland vertiefen.

In Kooperation mit der Hochschule RheinMain bieten wir den dreisemestrigen Master-Studiengang Bio- und Umwelttechnik an. Der Fokus an unserer Hochschule liegt dabei auf den Schwerpunktthemen

  • Bioreaktionstechnik,
  • Gentechnik,
  • neuere Entwicklungen in der Medizin,
  • Großproduktion von Antibiotika und speziellen Methoden im Down-Stream-Processing,
  • erneuerbaren Energien und nachwachsenden Rohstoffen.

Zulassung und Einschreibung

Studieninteressierte mit deutscher Hochschulzugangsberechtigung:

Studieninteressierte mit internationaler Hochschulzugangsberechtigung:

  • Bewerbungsfrist fürs Wintersemester: 1. September
  • Bewerbung über die Plattform uni-assist

Für diesen Studiengang gibt es keine Zulassungsbeschränkung. Sie müssen sich also nicht bewerben, sondern können sich direkt einschreiben.

  • Aufgrund der englischsprachigen Lehranteile sind englische Sprachkenntnisse auf dem Niveau B1 für ein erfolgreiches Studium wichtig. Die Hochschule stellt durch das Fachsprachenzentrum ein breites Angebot kompakter und studienbegleitender Englischkurse zur Verfügung, die es Studierenden ermöglichen, eventuelle individuelle Lücken eigenständig zu schließen.
  • Ebenso sollten Sie Freude an Mathe- und Physik mitbringen, um im Studium nicht den Anschluss zu verlieren. In unseren Vorkursen vor Semesterbeginn können Sie Ihr Wissen auffrischen.

Kontakt

Sabine Heimann-TrosienLehreinheitsreferentin der Maschinenbau-Studiengänge
Gebäude BCN, Raum 624
Kamal BoudouhStudiengangssekretariat der Maschinenbau-Studiengänge
Gebäude BCN, Raum 624
Prof. Dr.
Heike Holthues
Studiengangsleitung Bioverfahrenstechnik (BioV) Bachelor
Gebäude 7, Raum 112
Dipl.-Jur., M.A.
Atılım Bayar-Schäfer
Referentin für Unternehmenskooperationen & duale Studiengänge
Gebäude 7, Raum 210
Prof. Dr.
Axel Blokesch
Studiengangsleitung Angewandte Biowissenschaften (dual) Bachelor
Gebäude 8, Raum 212

Weiterführende Informationen der Hochschule

Prof. Dr. Heike HolthuesID: 11426