Menü

Informationen für Studieninteressierte des Pflege- und Case Managements (B.Sc.)

Sie haben eine Ausbildung in einem Pflegeberuf oder Hebammenwesen abgeschlossen und möchten sich nun weiterqualifizieren? In diesem Fall erschließt Ihnen der Studiengang "Pflege- und Casemanagement (B.Sc.)" vielfältige Aufgabenfelder. Er führt die Themenfelder des Pflegemanagements mit denen des Casemanagements zusammen. Er befähigt Sie für Aufgaben des mittleren Managements in Gesundheitseinrichtungen und versetzt Sie in die Lage komplexe Aufgabenstellungen in Fragen der Koordination, Steuerung und Prozessierung von Organisationen sowie im Case Management zu meistern und national und international zu kooperieren. Nach Abschluss der Bachelors of Science steht Ihnen der Besuch von Masterstudiengängen im Bereich Soziale Arbeit und Gesundheit offen.

Gegenwärtig werden keine Bewerbungen entgegengenommen

Die Einschreibung war bis Vorlesungsbeginn möglich.

Das Wichtigste in Kürze

Studiengang Pflege- und Case Management
Bachelor of Science (B.Sc.)
Regelstudienzeit 6 Semester, Vollzeit
ECTS-Credit Points 180
Studienbeginn Wintersemester
Bewerbungsfrist mit deutschen Abschlüssen: Immatrikulation bis Vorlesungsbeginn
  mit ausländischen Abschlüssen: bis zum 01.09.
Sprachen Deutsch

Das Datum des Vorlesungsbeginns finden Sie unter Semesterterminen.

Das Studium befähigt Sie zur Einnahme einer integrativen Perspektive auf die Fall- sowie die Institutionsebene im Gesundheitswesen. Es qualifiziert Sie, schnittstellenübergreifende Versorgungsangebote zu koordinieren und zu begleiten sowie theoretisches und erfahrungsbezogenes pflegerisches Wissen aus Fall- und Systemebene als Pflegemanager zu vereinen und in entsprechenden Handlungsoptionen umzusetzen. Sie können Mitarbeiter  führen, begleiten und anleiten. Sie können zu gesellschaftlichen Trends im Gesundheitswesen eine kritische Stellung beziehen und gesamtgesellschaftliche Probleme als Herausforderung für die Lösungsfindung im berufsübergreifenden Kontext sehen.

Studienaufbau

  • 6 Semester Regelstudienzeit (180 ECTS) (Gesamtworkload: 5.400 Std., 900 Std. pro Semester)
  • Vollzeitstudium mit 24 Modulen, auf Antrag auch
  • Teilzeitstudium möglich, Präsenzstudium
  • gebührenfrei
  • Die Lehrmethoden umfassen ebenso Vorlesungen und Seminare wie handlungsorientierte Übungen, Gruppen-und Fallarbeit und E-Learning
  • Die Lehre findet in Blockseminaren zu Beginn und Ende jedes Semesters und während des Semesters an zwei bis drei zusammenhängenden Wochentagen in der Regel zwischen 8.30 Uhr und 17.30 Uhr statt.

Der Studiengang wurde durch die AHPGS akkreditiert.

Eine Übersicht der Module des Studiengangs erhalten Sie in der Modulgrafik.
Im Modulhandbuch finden Sie detaillierte Informationen zu den Modulen.

Download

Fristen

Die Immatrikulation kann bis zum Beginn der Vorlesungen erfolgen.

Zu den Semesterterminen.

 

Zulassungsbeschränkungen

Der Studiengang ist nicht zulassungsbeschränkt.

Ergänzende Informationen

Weitere Voraussetzung für eine Immatrikulation ist eine abgeschlossene Ausbildung in einem Pflegeberuf (Gesundheits und Krankenpflege, Gesundheits- und Kinderkrankenpflege, Altenpflege, Heilerziehungspflege, Hebammen- und Entbindungspflege).

Die Studiengangsabsolventen/innen arbeiten in stationären, teilstationären, häuslichen, ambulanten und komplementären Einrichtungen. Das Studium qualifiziert ebenfalls für Tätigkeiten in anderen Institutionen und Industrien des Sozial- und Gesundheitswesens, wie z.B. in Behörden und Kommunen, bei Kranken- und Pflegekassen und Pflegehilfsmittelherstellern und -anbietern. Die Tätigkeiten umfassen vor allem die Bereiche direkte Pflege, Management,  Qualitätsmanagement, Casemanagement, Pflegebegutachtung und Beratung. Sie können leitende Positionen auf zweiter Hierarchieebene (und darunter) in den angegebenen Institutionen, Einrichtungen und Unternehmen wahrnehmen.

Weiterführende Informationen

Prof. Dr. Patrizia TolleID: 1455
letzte Änderung: 29.11.2018