Menü

Prof. Dr. Anastasia Paschalidou

Vertretungsprofessur für:

Außerschulische und Politische Jugendbildung, Jugendsozialarbeit, Jugendhilfe und Schule

Sprechzeiten

Nach Vereinbarung per E-Mail

 

Zusatzqualifikationen:

  • Zertifizierte Medientutorin/digital.
  • Ausbildung in „Train the Trainer Interkulturelle Kompetenz“ vom Institut für Interkulturelle Praxis und Konfliktmanagement in München.
  • Fortbildung in Betzavta/Demokratie- und Toleranztraining (Modul 1) vom Gustav-Stresemann-Institut in Niedersachsen.

Lehrtätigkeit im Studiengang

  • Bachelor Soziale Arbeit
  • Master Diversität und Inklusion
  • Adultismuskritik und Machtkritik in Bildung und Erziehung
  • Methoden zum Umgang mit menschenfeindlichen Einstellungen in realen und virtuellen Räumen
  • Bewältigung von Diskriminierungserfahrungen beim Übergang von der schulischen in die berufliche Bildung

Bachelor-Studiengang Soziale Arbeit:

  • Modul 7.1/7.2 Wissenschaftlich fundierte Praxis in der Sozialen Arbeit/Profession und Professionalität
  • Modul 11.1 Methoden zum Umgang mit menschenfeindlichen Einstellungen im virtuellen und realen Raum
  • Modul 12.1 Adultismuskritische und machtkritische Ansätze in Bildung und Erziehung
  • Modul 17.1/18.1 Vorbereitung der praktischen Tätigkeit und Begleitung im Praktikum im Schwerpunkt Bildung und Erziehung/ Offene Kinder- und Jugendarbeit

Master-Studiengang Diversität und Inklusion:

  • Modul 5/10/14 Diversitätssensible Selbst- und Praxisreflexion (Team-Teaching mit Prof. Dr. Gudrun Maierhof)
  • Außerschulische und Politische Jugendbildung
  • Internationale Jugendbildung
  • Offene Kinder- und Jugendarbeit - Aufsuchende Jugendarbeit/Streetwork
  • Berufliche Bildungsarbeit

Seit 10/2020
Vertretungsprofessur für Außerschulische und Politische Jugendbildung, Jugendsozialarbeit, Jugendhilfe und Schule, Frankfurt University of Applied Sciences, Fachbereich 4: Soziale Arbeit und Gesundheit.

11/2004 – 09/2020
(in Sonderurlaub 04/2008-10/2010)
Jugendbildungreferentin/Tutorin für Jugendbildung
bei der Jugendbildung Hessen des Internationalen Bundes (Südwest gGmbH)
2017-2019: Konzeption und Projektleitung: „Demokratie to go- Wir und die Anderen? – Hate Speech real und virtuell überwinden/Stop Hate Speech“
2007-2016: Planung, Organisation und Durchführung internationaler Projekte in Litauen, Italien, Griechenland, Frankreich, Österreich, Ägypten, Israel und nationaler Projekte in Hessen.
2006: Konzeption und Projektleitung: „Wege der Ehre“- Umgang mit unterschiedlichen Wertekonzepten. Bis 2006 zusätzlich als Sozialpädagogin in der Aufsuchenden Jugendarbeit.

2019-2020
Lehraufträge an der Frankfurt University of Applied Sciences im Master-Studiengang Diversität und Inklusion und Bachelor-Studiengang Soziale Arbeit.

2018-2019
Lehraufträge an der Fachhochschule Erfurt University of Applied Sciences im Master-Studiengang Internationale Soziale Arbeit und Bachelor-Studiengang Soziale Arbeit.

2010-2011        
Lehraufträge an der Hochschule Trier/Umwelt Campus Birkenfeld und Friedrich-Alexander-Universität Erlangen Nürnberg.

10/2010          
Promotion zu Dr. phil.  an der Goethe Universität   Frankfurt am Main. Fachbereich: Philosophie.

04/2008 - 10/2010        
Promotionsstipendiatin der Hans-Böckler-Stiftung

05/2003 – 04/2006
Sozialpädagogin in der Aufsuchenden Jugendarbeit im Jugendbüro des Internationalen Bundes e.V.

01/2003 – 12/2003
Fachlehrerin/Sozialberaterin in der beruflichen Bildungsarbeit des Internationalen Bundes e.V.

09/2000 – 01/2002
Mitarbeiterin/Beraterin in einer Unternehmensberatung

05/2000 – 08/2000  
Mitarbeiterin in der Aristoteles Universität in Thessaloniki (Griechenland), Assistenz für das Olympic Centre for Hellenic Studies – 2nd World Congress „Ancient Greece and the modern World“.

1994 - 04.2000/11.2002    
Studium von zwei Studiengängen an der Goethe-Universität Frankfurt am Main Diplom Pädagogik und Philosophie (Nebenfächer: Psychoanalyse und Pädagogik.)
Abschluss 04/2000: Diplom Pädagogin mit Schwerpunkt Sozialpädagogik und Sozialarbeit.
Abschluss 11/2002: Magistra Artium in Philosophie Goethe-Universität Frankfurt am Main.

11/1998 – 04/2000
Mitarbeiterin im Jugend- und Kulturwerk E-Werk der Stadt Bad Homburg v.d. Höhe

Monographie

Virtuelle Realität als existentielles Phänomen. Ein philosophischer Versuch. Würzburg. 2011.

Aufsätze im Sammelband

(2018) Rassismuskritik als pädagogische Querschnittsaufgabe? In: Benno Hafenegger, Benedikt Widmaier (Hrsg.): Rassismuskritische politische Bildung.  Frankfurt. 92-106.

(2009) gemeinsam mit Ute Pfister: Querdenken hilft: Interkulturelle Seminare als Kompetenzerweiterung. In: Kimmelmann, Nicole (Hrsg.): Berufliche Bildung in der Einwanderungsgesellschaft. Diversity als Herausforderung für Organisationen, Lehrkräfte und Ausbildende. Texte zur Wirtschaftspädagogik. Aachen. 182-190.

Aufsätze in Zeitschriften

(2016) Umgang mit mehrdimensionaler Diskriminierung in der Kinder- und Jugendarbeit. Bericht aus einem Workshop für Multiplikator*innen. In: Gemeinsam leben. Weinheim. Ausgabe 01, 24 – 30.

(2015) Strategien zu Antidiskriminierung in der Offenen Kinder- und Jugendarbeit. In: Integration bewegt. Herausforderungen in der Migrationsgesellschaft. Beitrag in der Dokumentation der Fachtagung vom evangelischen Regionalverband Frankfurt am Main am 6.10.2015. 57-59.

(2007) Wege der Ehre – Ehrensache. Umgang und Auswirkungen im Alltag. In: Arbeitskreis deutscher Bildungsstätten e.V. (Hrsg.): Chancengleichheit und Beteiligung – den demographischen Wandel zukunftsfähig gestalten. Berlin. Heft 3/2007. 7.

(2005) Der beste Weg zum neuen Job. Konzeptionelle Unterstützung bei verschiedenen Artikeln zur Berufsorientierung von Menschen mit Migrationserfahrungen. In: Deutsch perfekt. Das aktuelle Magazin für Deutsch-Lerner. Ismaning. 11/2005. 33.

(2004) gemeinsam mit Volker Rapp: Bike Point - Fünf Jahre in Bewegung. In: IB Blickpunkte. Verbund Frankfurt/Hessen-Nord. 3 Ausgabe. Frankfurt. 1-2.

(2002) The phenomenon of dreaming in Ancient Greece as `agonal field´ and the fascination in the modern age. In: Universität von Patras. International Olympic Academy (Hrsg.): 2nd World Congress „Ancient Greece and the Modern World”. Patras/Greece.11-20.

Rezensionen

(2016) Rezension zu: Klaus Theweleit: Das Lachen der Täter: Breivik u.a. Psychogramm der Tötungslust. 2015. Titel: Körperlich-psychische Wahrnehmungweisen statt Kulturalisierung. In Journal für Politische Bildung. Frankfurt. 2/2016. 72-74.

  • Mitglied in der Deutschen Gesellschaft für Philosophie e.V.
  • Mitglied in der Deutschen Gesellschaft für Soziale Arbeit (DGSA).
  • Ehrenamtliche politische Bildungsarbeit (Demokratiebildung) in verschiedenen gemeinnützigen Vereinen.
  • Botschafterin für die Stiftung Schwarz-Rot-Bunt - Pro Demokratie und Akzeptanz.
  • Hans-Böckler-Stiftung

Gegenwärtiger Forschungsschwerpunkt

Zur Implementierung von Adultismuskritik in Lehre und Forschung an Hochschulen für Angewandte Wissenschaften.
Entwicklung und Implementierung neuer analoger und digitaler Methoden zum Umgang mit menschenfeindlichen Einstellungen und Umgang mit Verschwörungsmythen in realen und virtuellen Räumen.

Vergangene Forschungsprojekte

01/2017 – 04/2020
Konzeption und Leitung des Projektes „Stop Hate Speech - Demokratie to go“/ Jugendaktionsprogramm Partizipation des Hessischen Ministeriums für Soziales und Integration. Entwicklung und Implementierung neuer analoger und digitaler Methoden zum Umgang mit Hate Speech im realen und virtuellen Raum (Workshops mit jungen Menschen ca. 340 Teilnehmer*innen, Fortbildungen und Fachtagungen für Multiplikator*innen). Gestaltung und Umsetzung der hessenweiten Wanderausstellung „Stop Hate Speech – Demokratie to go“ (18 Bildtafeln mit drei Kurzfilmen zum Thema „Stop Hate Speech“).

06/2010-12/2011
Implementierung interkultureller Kompetenz in verschiedenen Sozialrathäusern der Stadt Frankfurt. Arbeitgeber: Jugend- und Sozialamt, Fachreferat Grundsatz.

05/2006-12/2006
Konzeption und Leitung des Projektes „Wege der Ehre -Umgang mit unterschiedlichen Wertekonzepten“  (Bundesmodellprojekt Entimon). Entwicklung und Implementierung neuer interkultureller Lernmethoden und Evaluation des Projektes (22 interkultureller Trainings mit jungen Menschen/373 Teilnehmer*innen, Fortbildungen für Multiplikator*innen).

01/2003-12/2003
Bundesmodellprojekt „Neue Förderstrukturen für Jugendliche mit besonderen Förderbedarf – M.O.V.E. Konzeption und Leitung M.O.V.E. Betriebsorientierte und unterstützende Vermittlung. Entwicklung eines Lehrplans für den gesamten Baustein und  Evaluation des Projektes. Implementierung und Vermittlung neuer Lernmethoden in den Bereichen: Lernmethodik, berufsorientiertes Verhaltenstraining, Konfliktmanagement, Rhetorik, Selbstmanagement und arbeitsweltbezogene Allgemeinbildung.

01/2001-12/2002
Modellprojekt „Evaluation betrieblicher Veränderungsprozesse“ des Fachgebietes Arbeits- und Organisationspsychologie der Universität Osnabrück in Kooperation mit der Neuhimmel Unternehmensberatung. Mitgestaltung eines Konzeptes zur Untersuchung von Erfolgs- und Misserfolgsfaktoren bei Veränderungsprozessen von Arbeits- und Organisationsabläufen (Change Management) in Industrieunternehmen und anderen Organisationen.

Vorträge

  • 28.11.2019 Titel: Umgang mit Hate Speech und Vorstellung der Wanderausstellung „Stop Hate Speech-Demokratie to go“. Fachtagung: #Demokratie to go – Leben digital alles egal?. Jugend- und Sozialamt Frankfurt und Jugendbildung Hessen Internationaler Bund Südwest gGmbH.
  • 23.04.2018 Titel: Rolle der Politischen Bildung in einer inklusiven Gesellschaft. Fachtagung Ressource Vielfalt. Der Beitrag der politischen Bildung zu einer inklusiven Gesellschaft. Input in Interviewrunde. Arbeitskreis deutscher Bildungsstätten (AdB).
  • 15.04.2018 Titel: Rassismuskritik und Intersektionalität als Perspektiven für die politische Bildung. Fachtagung „Die polarisierte Gesellschaft“ in Butzbach.Demokratiezentrum Hessen im „beratungsNetzwerk hessen – gemeinsam für Demokratie und gegen Rechtsextremismus“.
  • 11.09.2017 Titel:„War doch nur Spaß“ – Umgang mit abwertender Sprache in der Kinder- und Jugendarbeit.Fachtagung: „HATEN, DISSEN, BASHEN“ – Ursachen, Formen und Umgang mit abwertender Sprache von Mädchen* und Jungen*. Jugend- und Sozialamt der Stadt Frankfurt.
  • 09.12.2016 Titel: Interkulturelle und interreligiöse Bildung mit Jugendlichen. Fachtagung am 8-9.12.2016: Junge Geflüchtete in der Schule - Beiträge der Schulsozialarbeit in gesellschaftlicher Verantwortung in Frankfurt. Kooperationsverbund Schulsozialarbeit.
  • 14.11.2016 Titel: Interkulturelle und interreligiöse Bildung mit Jugendlichen. Landestagung vom Hessischen Landkreistag in Wetzlar: Kommunale Jugendarbeit und die Inklusion im Rahmen der Tagesaktualität.
  • 28.10.2016 Titel: Rassismuskritik als pädagogische Querschnittsaufgabe. Tagung „Rassismuskritische Politische Bildung“ in Heppenheim am 27-28.10.2016. Haus am Maiberg.
  • 10.10.2016 Titel: Begriff und aktuelle Herausforderung der Inklusion. Fachtagung Inklusion in der Kinder- und Jugendarbeit in Marburg Hessischer Jugendring.
  • 06.11.2009 Titel:Interkulturelle Trainings am Beispiel des Projektes „Wege der Ehre“. Haus Am Dom des Bistum Limburg in Frankfurt am Main. Veranstaltung: Zukunftswerkstatt „Praktiker-Forscher-Dialog“.
  • 30.11.2007 Titel: Interreligiöse Tipps bei internationalen Jugendbegegnungen. Hessisches Ministerium für Soziales und Integration/„Hessen total international“ in Frankfurt am Main.
  • 10.10.2006 Titel:Wege der Ehre – Chancen und Risiken interkultureller Projekte.Bundesweite Fachtagung „Politische Bildung – aktuelle Entwicklungen und Perspektiven“ des Internationalen Bundes.    
  • 21.09.2006 Titel: Wege der Ehre. Umgang mit Ehrvorstellungen in der Jugendarbeit.Arbeitskreis deutscher Bildungsstätten (Adb) in Frankfurt.
  • 12.07.2002 Titel: The phenomenon of dreaming in Ancient Greece as `agonal field´ and the fascination in the modern age. Fachtagung: 2nd World Congress „Ancient Greece and the Modern World" (12.07. bis 17.07.2002). Patras. Greece.

Fortbildungen und Workshops

2016-2020
Fortbildungsreihe „Herausforderungen für Pädagoginnen und Pädagogen in der Einwanderungsgesellschaft – Umgang mit Ausgrenzung und menschenfeindlichen Einstellungen“.  Vier Fortbildungen im Jahr mit unterschiedlicher Schwerpunktsetzung: Sexismus, Gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit, Kulturalisierung, Adultismus, Rassismuskritik und Antisemitismuskritik als pädagogische Intervention, Umgang mit Beleidigungen u.a.

Arbeitgeber: Jugend- und Sozialamt Stadt Frankfurt.

2010-2019
Mitgestaltung der Konzeption und Durchführung von Seminaren bei der einmal im Jahr stattfindenden Ausbildung zur Jugendleiter*in: Juleica Interkulturell.
Arbeitgeber: Jugend- und Sozialamt Jugendbildungswerk Stadt Frankfurt am Main.

09.03.2020
Titel: Umgang mit Hate Speech. Seminar für pädagogische Mitarbeiter*innen im Haus der Volksarbeit in Frankfurt.

21.11.2019
Titel: Adultismus als Herausforderung von Partizipation im virtuellen und realen Raum. Abschlusstagung des Jugendaktionsprogramms Partizipation der in Marburg. Philipps Universität Marburg.

07.03.2019
Titel: Rassismuskritische Bildung. Fortbildung für die Abteilung „Freiwilliges Soziale Jahr“ des Internationalen Bundes (Südwest gGmbH).

22.10.2018
Titel: Methoden Politischer Bildung in der Internationalen Jugendarbeit. Fachtagung „Wie politisch ist Internationale Jugendarbeit? Neues aus der Internationalen Jugendarbeit“ in Wiesbaden. Hessisches Ministerium für Soziales und Integration/Arbeitskreis „Hessen total international“.

18.10.2018
Titel: Mehrfachzugehörigkeiten wahrnehmen und achten als Strategie zur Überwindung von gruppenspezifischer Diskriminierung. Tagung „Interkulturelles Fachforum zu aktuellen Erfahrungen mit Antisemitismus“ in Frankfurt. Günter-Feldmann-Zentrum e.V.

25.10.2017
Titel: Umgang mit mehrdimensionalen Diskriminierungen (Intersektionalität) in Gruppen. Fortbildung für das Jugendbildungswerk Darmstadt-Dieburg.

11.09.2017
Titel: Mehrdimensionale Diskriminierungen verstehen und vermeiden. Intersektionalität als Reflexionsinstrument. Fachtagung: „HATEN, DISSEN, BASHEN“ – Ursachen, Formen und Umgang mit abwertender Sprache von Mädchen* und Jungen*. Workshop nach Vortrag.

06.10.2015
Titel: Strategien zu Antidiskriminierung in der Offenen Kinder- und Jugendarbeit. Fachtagung Integration bewegt in Evangelischer Regionalverband Frankfurt am Main.

05.03.2015
Titel: Umgang mit mehrdimensionaler Diskriminierung. Fachtagung: „Inklusion –Alle(s) Drin!“ in Frankfurt.University of Applied Sciences Frankfurt, Fachbereich 4 Soziale Arbeit und Gesundheit.

01/2012 bis 11/2012
Titel:Interkulturelle Trainings für die Mentoren im Modellprojekt: Integration durch Mentoring und demokratische Beteiligung. Bundesprogramm „TOLERANZ FÖRDERN – KOMPETENZ STÄRKEN“. Arbeitgeber: Internationaler Bund e.V. Insgesamt: 8 Trainings.

03.10.2008 bis 10.12.2008
Titel: Demokratie bewusst gestalten. Demokratische Konzepte in Israel und Deutschland im Vergleich. Leitung und Durchführung des internationalen Austauschs mit Multiplikatoren in Frankfurt am Main und in Tel Aviv. Kooperation zwischen der Jugendbildung Hessen (IB) und dem Jugend- und Sozialamt der Stadt Frankfurt am Main.

18.11.2008-25.11.2008
Titel: Teamarbeit. Teamentwicklung
für Mitarbeiter*innen des Jugendclubs Oberste Gärten. Arbeitgeber: Jugend- und Sozialamt Bad Homburg, Jugendclub Oberste Gärten.

12.-19.8.2008 und 05.-07.05.2008
Titel: Interkulturelle Verständigung für Pädagog*innen undAusbilder*innen des Caritas Verbandes in Frankfurt am Main. Caritas Verband e.V., Referat Arbeitshilfen.

27.09.2004 bis 01.10.2004
Konzeption und Durchführung einer internationalen Schulung in englischer Sprache mit dem Titel: „Intercultural learning – tools and methods“. Europäische Erwachsenenbildung Grundtvig 3.

2019
Vorbereitung und Durchführung der Fachtagung: „#Demokratie to go – Leben digital alles egal?“ in Kooperation mit dem Jugend- und Sozialamt Frankfurt, am 28.11.2019 in Frankfurt.

2018
Vorbereitung und Durchführung der Fachtagung „Wie politisch ist Internationale Jugendarbeit - Neues aus der Internationalen Jugendarbeit 2018“ in Kooperation mit dem Hessischen Ministerium für Soziales und Integration und anderen Kooperationspartner*innen des Arbeitskreises Hessen-total-international, am 22.10.2018 in Wiesbaden.

2010
Vorbereitung und Durchführung der Fachtagung „Aktuelles aus der Internationalen Jugendarbeit 2009“ in Kooperation mit dem Hessischen Ministerium für Soziales und Integration und anderen Kooperationspartner*innen des Arbeitskreises Hessen-total-international am 13.05.2010 in Kassel.

2009
Vorbereitung und Durchführung der Fachtagung „Aktuelles aus der Internationalen Jugendarbeit 2009“ in Kooperation mit dem Hessischen Ministerium für Soziales und Integration und anderen Kooperationspartner*innen des Arbeitskreises Hessen-total-international am 08.05.2009 in Frankfurt.

2006
Vorbereitung und Durchführung der Fachtagung „Aktuelles aus der Internationalen Jugendarbeit 2006“ in Kooperation mit dem Hessischen Ministerium für Soziales und Integration und anderen Kooperationspartner*innen des Arbeitskreises Hessen-total-international am 23.11.2006 in Frankfurt.

Webredaktion Fb 4ID: 8773
letzte Änderung: 06.11.2020