Menü

Prof. Dr. Bettina Bretländer

Professur für Behinderung und Inklusion

Prof. Dr.
Bettina Bretländer
Studiengangsleitung Diversität und Inklusion (M.A.); Beauftragte für Studierende mit Behinderung
Gebäude 2, Raum 315
Fax : +49 69 1533-2809

Sprechzeiten

Dienstag 16.07. 17:00 - 18:00

Donnerstag 01.08. 10:00 - 11:00

Donnerstag 08.08. 14:00 15:00

Montag 09.09. 14:00 - 15:00

und nach Vereinbarung per E-Mail.
Bitte auch auf ggf. kurzfristige Änderungen am Schwarzen Brett achten!

  • Behinderung 
  • Integrationspädagogik
  • Inklusion (Fokus: Schule, Jugendarbeit)
  • Bewusstheit für Vielfalt, Diversität, Differenz in Praxisfeldern Sozialer Arbeit
  • Konzeptarbeit/Praxistransfer

Ich biete Lehrveranstaltungen in folgenden Studiengängen an:

Soziale Arbeit (B.A.)

  • Modul 3: Grundlagenmodul Persönlichkeit und Gesellschaft
  • Modul 9.1: Pädagogische Bezüge: Umgang mit Verschiedenheit
  • Modul 17 und 18: Behinderung und Inklusion im Studienschwerpunkt "Bildung und Erziehung" und im Studienschwerpunkt "Ausgrenzung und Integration"
  • Modul 19 Unit 2: Behinderung
  • Modul 20: Inklusion in Schule und Jugendarbeit

 

Diversität und Inklusion (M.A.)

  • Modul 8: Inklusionsorientierte Organisationsentwicklung (gemeinsam mit Andreas Obst)
  • Modul 12: Bildungs- und Sozialpolitik

Studium der Erziehungswissenschaften an der TU Dortmund, Abschluss als Diplom-Pädagogin (1993)

Berufstätigkeiten in pädagogischen und therapeutischen Feldern (u.a. in Erziehungsberatungsstellen/SGB VIII § 35a; Reha-Klinik für Kinder/Mütter/Väter)

Wiss. Mitarbeiterin und Lehrkraft für besondere Aufgaben an der TU Dortmund, Fakultät 13 Rehabilitationswissenschaften, Lehrstuhl: Frauenforschung in Rehabilitation und Pädagogik bei Behinderung (1996-2008)

Psychotherapie-Ausbildung am Fritz Perls Institut/Integrative Therapie; Approbation als Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin (2003)

Wiss. Mitarbeiterin im Forschungsprojekt: "Geschlecht und Behinderung: Prozesse der Herstellung von Identität unter widersprüchlichen Lebensbedingungen" (Leitung: Prof. Dr. Ulrike Schildmann) (2001-2003)

Promotion/Dissertation: Lebensalltag und Identitätsarbeit körperbehinderter Mädchen/junger Frauen (2006); Dissertationspreis der TU Dortmund

Vertretungsprofessur "Rehabilitation und Pädagogik bei Körperbehinderung", Fakultät 13 Rehabilitationswissenschaften, TU Dortmund (SoSe 2009)

Seit WS 2009 Professorin an der FRA UAS

2018

  • Bretländer, Bettina: Kinder- und Jugendarbeit und der Traum von Inklusion. In: Feyerer, Ewald u.a. (Hrsg.): System. Wandel. Entwicklung. Klinkhardt Verlag, Bad Heilbrunn, 2018, S. 343-348.

2017

  • Bretländer, Bettina: Schulsozialarbeit, Jugendhilfe in der Schule, Jugendsozialarbeit, sozialpädagogische Unterstützung in Schulen - oder wie auch immer das Kind genannt wird, es sollte mitspielen (dürfen). In: Lütje-Klose u.a. (Hrsg.): Leistung inklusive? Inklusion in der Leistungsgesellschaft. Band I: Menschenrechtliche, sozialtheoeretische und professionsbezogene Perspektiven, Klinkhardt Verlag, Bad Heilbrunn 2017, S. 195-202.

2016

  • Bretländer, Bettina: Identität. In: Dederich, Markus u.a. (Hrsg.): Handlexikon der Behindertenpädagogik, Kohlhammer Verlag, Stuttgart 2016.
  • Bretländer, Bettina: "Behinderung? Da kenn' ich mich (nicht) aus...". Einführung und Impulse zum Themenfeld: Inklusion - Behinderung - Kinderschutz. In: Bundesarbeitsgemeinschaft der Kinderschutz Zentren e.V. (Hrsg.): Inklusion als Chance und Herausforderung für den Kinderschutz, Köln, S. 11-27.

2015

  • Bretländer, Bettina: Inklusive Bildung ist mehr als Schule -  zur Relevanz von Jugendhilfe bzw. außerschulischer Bildungsarbeit für inklusive Bildungsprozesse. In: Schnell, Irmtraud (Hrsg.): Herausforderung Inklusion. Theoriebildung und Praxis, Klinkhardt, Bad Heilbrunn 2015, S. 181-188.
  • Bretländer, Bettina: Sozialarbeit/Sozialpädagogik: relevante Unterstützerinnen inklusiver und demokratiefördernder Prozesse in Regelschulen. In: Braches-Chyrek, Rita u.a. (Hg.): Herausforderung Inklusion. Schule - Unterricht - Profession. University of Bamberg Press 2015, S. 177-189.
  • Knuf, Oliver und Bettina Bretländer: Fehlende "angemessene Vorkehrungen" auf kommunaler Ebene am Beispiel außerschulischer Aktivitäten. In: Gemeinsam leben 3/2015, S. 165-168.
  • Bretländer, Bettina/Köttig, Michaela/Kunz, Thomas (Hrsg.): Vielfalt und Differenz in der Sozialen Arbeit. Perspektiven auf Inklusion, Kohlhammer, Stuttgart 2015.
  • Bretländer, Bettina: Menschen mit Behinderung oder behinderte Menschen? In: Bretländer/Köttig/Kunz (Hrsg.): Vielfalt und Diferenz in der Sozialen Arbeit, Kohlhammer 2015, S. 87-99.
  • Bretländer, Bettina: Selbstbestimmung, Partizipation und Inklusion mit Hilfe von Zukunftsfesten, In: Bretländer/Köttig/Kunz (Hrsg.): Vielfalt und Differenz in der Sozialen Arbeit, Kohlhammer 2015, S. 235-243.
  • Bretländer, Bettina/Heil, Susanne: Der Index für Inklusion: ein Instrument für inklusive Organisationsentwicklung. In: Bretländer/Köttig/Kunz (Hrsg.): Vielfalt und Differenz in der Sozialen Arbeit, Kohlhammer 2015, S. 206-213.
  • Bretländer, Bettina/Heil, Susanne: Inklusionsorientierte pädagogische Bildungsarbeit zum Umgang mit Verschiedenheit. In: Bretländer/Köttig/Kunz (Hrsg.): Vielfalt und Differenz in der Sozialen Arbeit, Kohlhammer 2015, S. 214-224.

2014

  • Bretländer, Bettina: Soziale Arbeit: ein bislang noch zu wenig beachteter Kooperationspartner und Motor für schulische Inklusionsprozesse. In Schuppener. Saskia u.a. (Hrsg.): Inklusion und Chancengleichheit. Diversity im Spiegel von Bildung und Didaktik, Klinkhardt Verlag, Bad Heilbrunn, 2014, S. 305-311.
  • Bretländer, Bettina: Körperlich beeinträchtige Schülerinnen und Schüler zwischen Ausgrenzung und Integration im Regelschulsystem. In: Gräfe, Robert u.a. (Hrsg.): Körper und Bewegung in der Jugendbildung. Interdisziplinäre Perspektiven. Grundlagen der Sozialen Arbeit, Band 36. Schneider Verlag Hohengehren, Baltmannsweiler 2014, S. 114-125.

2013

2012

  • Bretländer, Bettina: Integration oder Inklusion? Herausforderungen für die Kinder- und Jugendhilfe. In: jugendhilfe, Heft 4/2012, S. 274-281.
  • Bretländer, Bettina: Integrative/Inklusive Schulen brauchen Schulsozialarbeit! In: Seitz, Simone  u.a. (Hrsg.): Inklusive gleich gerecht? Inklusion und Bildungsgerechtigkeit, Bad Heilbrunn (Klinkhardt) 2012, S. 241.246.
  • Beck, Heike (in Zusammenarbeit mit Bettina Bretländer und Sibylla Flügge): Handlungsempfehlung und Muster-Dienstvereinbarung zum Umgang mit Grenzverletzungen, sexuellen Übergriffen und sexueller Gewalt gegen Menschen mit Behinderungen in voll- und teilstationären Einrichtungen der Behindertenhilfe. Erste Fassung vom 30.08.2012, letzte Überarbeitung vom 29.07.2013.Download der Handlungsempfehlung (PDF) 
  • Bettina Bretländer, Ulrike Schildmann: Gewalt gegen Frauen mit Behinderungen. Studie und Tagung zu Lebenssituation und Belastungen von Frauen mit Beeinträchtigungen und Behinderungen in Deutschland – eine kritische Würdigung, GENDER. Zeitschrift für Geschlecht, Kultur und Gesellschaft, Heft 3/2012, S. 146-151.
  • Bretländer, Bettina und Ulrike Graff: Editorial, in: Betrifft Mädchen, Heft 1/2012 (Hat Professionalität ein Geschlecht? Heftverantwortung).

2011

  • Bretländer, Bettina und Ulrike Schildmann: Geschlechtersensible Inklusionsforschung vor dem Hintergrund der neuen UN-Konvention (vor allem Artikel 6, 23, 24, 27, 28), in: Flieger, Petra und Volker Schönwiese (Hrsg.): Menschenrechte - Integration - Inklusion. Aktuelle Perspektiven aus der Forschung, Bad Heilbrunn (Klinkhardt), S. 39-45.
  • Bretländer, Bettina und Diana Emberger: Editorial, in: Betrifft Mädchen, Heft 1/11 (Lilo rennt. Burnout und Selbstfürsorge; Heftverantwortung).

2010

  • Bretländer, Bettina: Behinderung und Geschlechtergerechtigkeit in der pädagogischen Praxis, in: Jacob, Jutta u.a. (Hrsg.): Gendering Disability. Intersektionale Aspekte von Behinderung und Geschlecht, Bielefeld (transcript).
  • Bretländer, Bettina: Identitätsarbeit körperbehinderter Mädchen und junger Frauen, in: pädiatrische praxis. Zeitschrift für Kinder- und Jugendmedizin in Klinik und Praxis, Heft 2/10, S. 353-358.
  • Bretländer, Bettina: Umgang mit Verschiedenheit: curriculare Anforderungen an die Hochschulausbildung, in: Schildmann, Ulrike (Hrsg.): Umgang mit Verschiedenheit in der Lebensspanne. Behinderung - Geschlecht - kultureller Hintergrund - Alter/Lebensspanne, Bad Heilbrunn (Klinkhardt).

2009

  • Bretländer, Bettina: "Integrations"erfahrungen körperbehinderter Mädchen in der Sekundarstufe: Forschungsergebnisse und -bedarfe, in: Jerg, Jo u.a. (Hrsg.): Perspektiven auf Entgrenzung. Erfahrungen und Entwicklungsprozesse im Kontext von Inklusion und Integration, Bad Heilbrunn (Klinkhardt), S. 211-217.
  • Bretländer, Bettina: Keine Angst vor Selbsterfahrung! Plädoyer für mehr Persönlichkeitsbildung in der (universitären) Hochschulausbildung, in: Vierteljahreszeitschrift für Heilpädagogik und ihre Nachbargebiete/VHN, Heft 4/09.

2008

  • Bretländer, Bettina und Diana Emberger: Editorial, in: Betrifft Mädchen, Heft 3/08 (Heftverantwortung).
  • Bretländer, Bettina: Berufswahlplanung und -gestaltung körperbehinderter Mädchen/junger Frauen, in: mittendrin. Zeitschrift der Frauen und Mädchen mit Behinderung/chronischer Erkrankung NRW, Heft 2008: Teilhabe und Chancengleichheit in Ausbildung und Arbeit für Frauen und Mädchen mit Behinderung/chronischer Erkrankung NRW, S. 32-39.

2007

  • Bretländer, Bettina: Kraftakte: Lebensalltag und Identitätsarbeit körperbehinderter Mädchen und junger Frauen, Bad Heilbrunn (Klinkhardt).
  • Bretländer, Bettina: Identitätsarbeit körperbehinderter Mädchen/junger Frauen: alltägliche Kraftakte, in: Betrifft Mädchen, Heft 4/07, S. 154-161.
  • Bretländer, Bettina und Mechthild Budde: Editorial, in: Betrifft Mädchen, Heft 2/07 (Balanceakte. Psychische Grenzerfahrungen; Heftverantwortung).
  • Bretländer, Bettina und Diana Emberger: Editorial, in: Betrifft Mädchen, Heft 4/07 (verschieden ist normal! Mädchen und Behinderung; Heftverantwortung).

2004

  • Bretländer, Bettina und Ulrike Schildmann: Geschlecht und Behinderung: Prozesse der Herstellung von Identität unter widersprüchlichen Lebensbedingungen, in: Vierteljahreszeitschrift für Heilpädagogik und ihre Nachbargebiete, 3/04, 73. Jg., S. 271-281.
  • Adam-Blaneck, Heide und Bettina Bretländer: Wo bleibt die Mädchenpower? in: Projekt: "Politische Interessenvertretung behinderter Frauen" des Weibernetz e.V.: Behinderte Frauen auf dem Weg in eine selbstbestimmte Zukunft. Tagungsdokumentation und Reader, Kassel, S. 45-47.
  • Bretländer, Bettina: Mädchenarbeit mit behinderten Mädchen und jungen Frauen. Pädagogisch-konzeptionelle Ansätze, (integrations-)politische Herausforderungen und Forschungsbedarfe, in: Bruhns, Kirsten (Hrsg.): Geschlechterforschung in der Kinder- und Jugendhilfe. Praxisstand und Forschungsperspektiven (Schriften des Deutschen Jugendinstituts: Gender), Wiesbaden (VS Verlag für Sozialwissenschaften), S. 279-299.

2003

  • Bettina Bretländer, Heide Adam-Blaneck: Sagt uns wo die Mädchen sind. Behinderte Mädchen in der Mädchenarbeit: Möglichkeiten und Hürden ihrer Integration, in: LAG Mädchenarbeit NRW: Verbindungen - neue Wege - Politik. Dritter Vernetzungskongress Mädchenarbeit in NRW (23.-25.7.2003; Wuppertal), 6. Rundbrief, Dezember 03, S. 34-35.
  • Ulrike Schildmann, Bettina Bretländer, Ingrid Tüshaus: Ergebnisbericht des Forschungsprojektes: "Geschlecht und Behinderung: Prozesse der Herstellung von   Identität unter widersprüchlichen Lebensbedingungen", Universität Dortmund.

2002

  • Bettina Bretländer: Identitätsarbeit (körper-)behinderter Mädchen im Spannungsfeld extrem widersprüchlicher Lebensbedingungen, in: Bundschuh, Konrad (Hrsg.): Sonder- und Heilpädagogik in der modernen Leistungsgesellschaft. Krise oder Chance? Bad Heilbrunn (Klinkhardt) 02, S. 133-139.
  • Bettina Bretländer, Ulrike Schildmann, Ingrid Tüshaus: Geschlecht, Behinderung, Identität - Forschungsansatz und erste Ergebnisse, in: Zeitschrift für Frauenforschung & Geschlechterstudien 20. Jg., Heft 4/02, S. 5-16.

2001

  • Bettina Bretländer/Ulrike Schildmann: Ulf Preuss-Lausitz. Gesamtwerke 1966-2000, in: Lingenauber, Sabine; Ulrike Schildmann (Hrsg.): Fachvertreter der Integrationspädagogik: Hans Eberwein, Georg Feuser und Ulf Preuss-Lausitz. Bibliographie der Gesamtwerke, Münster (LIT).

2000

  • Ulrike Schildmann, Bettina Bretländer (Hrsg.): Frauenforschung in der Behindertenpädagogik. Systematik - Vergleich - Geschichte - Bibliographie. Ein Arbeitsbuch, Münster (LIT).
  • Bettina Bretländer: Bibliographie von Monographien, Aufsatzsammlungen und ausgewählten Zeitschriften, in: Ulrike Schildmann, Bettina Bretländer (Hrsg.): Frauenforschung in der Behindertenpädagogik. Systematik - Vergleich - Geschichte - Bibliographie. Ein Arbeitsbuch, Münster (LIT), S. 73-157.

Forschungsprojekte

„Geschlecht und Behinderung: Prozesse der Herstellung von Identität unter widersprüchlichen Lebensbedingungen“; gefördert vom Ministerium für Schule, Wissenschaft und Forschung des Landes NRW; Fachprogramm: Chancengleichheit für Frauen in Forschung und Lehre (HWP); Laufzeit: 01.05.2001- 30.04.2003. Projektleitung: Prof. Dr. Ulrike Schildmann; Wiss. Mitarbeiterinnen: Dipl.-Päd. Bettina Bretländer; Dipl.-Soz.-Wiss. Ingrid Tüshaus.

Studie an der Römerstadtschule Frankfurt am Main, die exemplarisch den Bedarf von Schulsozialarbeit in integrativen Grundschulen erhoben hat, gefördert durch den Innovationsfond Forschung der FH Frankfurt am Main. Die Ergebnisse sind in der BA-Thesis von Melanie Helck veröffentlicht (WS 2010/11).

„Notwendigkeit multiprofessionellen Arbeitens in der Inklusiven Schule – Aber wie?“ gefördert vom Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst, FuE Förderlinie, gemeinsam mit Prof. Dr. Christian Kolbe und David Hübner (BA Soz. Arbeit): März 2017 April 2019.

 

Kooperations-/Praxisprojekte

Kooperationsprojekte mit dem Arbeiter-Samariter-Bund, Sozialverband VdK Frankfurt a.M.

Erstellung einer Expertise in Kooperation mit dem Hessischen Netzwerk behinderter Frauen e.V. und dem Hessischen Sozialministerium: Beck, Heike (in Zusammenarbeit mit Bettina Bretländer und Sibylla Flügge): Handlungsempfehlung und Muster-Dienstvereinbarung zum Umgang mit Grenzverletzungen, sexuellen Übergriffen und sexueller Gewalt gegen Menschen mit Behinderungen in voll- und teilstationären Einrichtungen der Behindertenhilfe, 2013.  hier lesen

„Inklusion braucht eine ganze Stadt“. Frankfurt ist auf dem Weg – ist Frankfurt auf dem Weg? Veranstaltungsreihe in Kooperation mit der Goethe Universität, dem Staatlichen Schulamt/Stadtschulamt und der Stabsstelle Inklusion (2013-2015)

Kooperation mit der Crespo Foundation und Beteiligung am TELLUS-Projekt

Kooperationsprojekt mit dem Institut für Inklusive Bildung, Kiel und der Ev. Hochschule Darmstadt: Qualifizierung von Menschen mit Behinderungen zur Bildungsfachkraft

Mitgliedschaften

  • Redaktionsmitglied der Fachzeitschrift "Gemeinsam leben". Zeitschrift für Inklusion (Juventa/Beltz) 
  • Mitglied im Berufsverband für Kinder- und JugendlichenpsychotherapeutInnen (bkj e.V.) 
  • Mitglied: LAG Mädchenarbeit NRW
  • Mitglied im Verein Politik gegen Aussonderung. Koalition für Integration und Inklusion e.V. 
  • Netzwerk Inklusive Praxis in der Kinder- und Jugendarbeit (Stellv. Sprecherin)

Kooperationen/Vernetzung 

  • Römerstadtschule Frankfurt 
  • CeBeeF Club Behinderter und seiner Freunde e.V. Frankfurt am Main
  • Jugend- und Sozialamt der Stadt Frankfurt (Jugendbildungswerk; Aktive Nachbarschaft)
  • Kommunale Kinder-, Jugend- und Familienhilfe Frankfurt am Main
  • Hessisches Netzwerk behinderter Frauen/Hessisches Koordinationsbüro für behinderte Frauen
  • Hessisches Sozialministerium (Referat Teilhabe von Menschen mit Behinderung)
  • VdK Sozialverband Frankfurt am Main
  • Arbeiter-Samariter-Bund Landesverband Hessen
  • Netzwerk Inklusion braucht eine ganze Stadt (Stabsstelle Inklsuion der Stadt Frankfurt am Main)
  • Qualifizierungsnetzwerk Multiprofessionelle Teams (Modellregion Inklusive Bildung Frankfurt am Main)

Diverse Vortrags- und Tagunsgbeiträge zum Thema Inklusion im Kontext der Sozialen Arbeit.

Webredaktion Fb 4ID: 3762
letzte Änderung: 10.07.2019