Menü

Prof. Dr. Stefan Timmermanns

Professur für Sexualpädagogik und Diversität in der Sozialen Arbeit

Sprechzeiten

Donnerstag 12:00-13:00 Uhr.

Zusatzqualifikationen

  • Sexualpädagoge (gsp)
  • Marte Meo® practitioner

Praxiserfahrungen

  • Jugendverbandsarbeit
  • Deutscher Kinderschutzbund e.V.
  • pro familia e.V.
  • Deutsche AIDS-Hilfe e.V.
  • Ausbildung von Erzieher/innen

Lehrtätigkeit im Studiengang

  • Bachelor Soziale Arbeit
  • Master Diversity und Inklusion

Lehr- und Vortragstätigkeit

  • Sexualpädagogik / Sexuelle Bildung
  • Geschlechtsbewusste Pädagogik / Jungenarbeit
  • sexuelle Vielfalt in der Pädagogik und Sozialen Arbeit
  • frühkindliche Erziehung und Bildung
  • Heterogenität und Diskriminierung
  • Prävention von sexualisierter Gewalt
  • Umgang mit Nähe und Distanz in Pädagogik und Sozialer Arbeit 

 

Publikations- und Forschungsschwerpunkte

  • Sexualpädagogik / Sexuelle Bildung
  • sexuelle Vielfalt und Aufklärung in Schule und Sozialer Arbeit
  • sexualfreundliche Erziehung im Kindergarten
  • Männer in Kindertagesstätten

Ich biete folgende Lehrveranstaltungen an:

Bachelor Soziale Arbeit  

  • Modul 7-1+2 Aufbaumodul
  • Modul 16.3: Konzepte und Methoden der Sexualpädagogik
  • Modul 19-2: Sexuelle und geschlechtliche Vielfalt
  • Modul 20-1+2: Sexuelle und geschlechtliche Vielfalt 
  • Modul 23
  • Modul 24

Master Diversität und Inklusion

  • Modul 6 

seit 2016

Professur für Sexualpädagogik und Diversität in der Sozialen Arbeit an der FRA UAS

2013-2016

Berufung auf eine Vertretungsprofessur an der Fachhochschule Frankfurt am Main (jetzt: Frankfurt University of Applied Sciences)

2011-2013

Dozent an der Fachschule für Sozialpädagogik der Pädagogischen Akademie Elisabethenstift, Darmstadt

2008-2011

Fachreferent und Leiter der Abteilung Strukturelle Prävention 1 der Deutschen AIDS-Hilfe, Berlin

2004-2008

Mitarbeiter im Bereich Sexualpädagogik der pro familia Ortsverbände in Mainz und Troisdorf

2001-2004

Koordination des EU-geförderten Anti-Diskriminierungsprojektes TRIANGLE

1998-2003

Promotionsstudium an der Universität Köln (Fakultät für Erziehungswissenschaften)

1998

Referendariat

1990-1997

Studium des Lehramts an Gymnasien an der Universität Bonn (Erstes Staatsexamen für die Sekundarstufen II/I)

1988-1989

Zivildienst in der häuslichen Kranken- und Altenpflege

1988

Abitur

Hier finden Sie eine Auswahl an Publikationen von Prof. Dr. Stefan Timmermanns.

2017

Timmermanns, Stefan, „Straight and gay. Anforderungen und Schwierigkeiten in der männlichen Identitätsfindung“, in: Sexualität von Männern. Dritter Deutscher Männergesundheitsbericht, Stiftung Männergesundheit (Hg.), Gießen 2017: Psychosozial-Verlag, 143-154

Timmermanns, Stefan „LSBT*-Jugendliche und junge Erwachsene: (K)Ein Thema für die Jugendforschung?!“, in: Diskurs Kindheits- und Jugendforschung/ Discourse. Journal of Childhood and Adolescence Research, Heft 2-2017, 131-143

Timmermanns, Stefan, „Weniger Drama bitte! Überlegungen zum Thema gender und Sexualpädagogik“, in: Ilke Glockentöger (Hg.): Gendersensible Bildung und Erziehung in der Schule. Grundlagen - Handlungsfelder - Praxis, Münster 2017: Waxmann, 71-84

2016

Timmermanns, Stefan, „Sexualpädagogik im Kreuzfeuer einer reaktionären Medienkampagne – Entwicklung und Netzwerke", in: pro familia Magazin 3/2016, 10-13

gemeinsam mit Anja Henningsen und Elisabeth Tuider (Hgg.), Sexualpädagogik kontrovers, Weinheim 2016: Beltz Juventa

Timmermanns, Stefan, „Vielfalt erwächst aus Freiheit. Zur theoretischen Verortung einer Sexualpädagogik der Vielfalt “, in: Anja Henningsen, Elisabeth Tuider, Stefan Timmermanns (Hgg.), Sexualpädagogik kontrovers, Weinheim 2016: Beltz Juventa, 17-31

2015

gemeinsam mit Thomas Wilke, „HIV/ STI, Vulnerabilität und sexuelle Vielfalt. Epidemiologische Situation und Ansätze zur Förderung sexueller Gesundheit in Schule und Jugendhilfe“, in: Sarah Huch, Martin Lucke (Hgg.), Sexuelle Vielfalt im Handlungsfeld Schule. Konzepte aus Erziehungswissenschaft und Fachdidaktik, Bielelfeld 2015: transcript, 257-274

gemeinsam mit Elisabeth Tuider, „Aufruhr um die sexuelle Vielfalt. Von den jeweiligen Themen der Jugendlichen ausgehen“, in: Sozialmagazin 1-2/2015, 38-47

2014

Timmermanns, Stefan, Schulische Bildungsarbeit und LSBTI*-Aufklärungsprojekte: gemeinsam und nachhaltiger gegen Homo- und Transphobie, in: Bundesstif-tung Magnus Hirschfeld (Hg.), Forschung im Queerformat. Aktuelle Beiträge der LSBTI*-, Queer- und Geschlechterforschung, 291-303 , Bielefeld 2014: transcript

Timmermanns, Stefan, „Wie queer ist LSBTI*-Aufklärungsarbeit?“, in: Sozialmagazin 3-4/ 2014, 82-89

Timmermanns, Stefan, Sexualfreundliche Erziehung in Kitas. Definitionen und Argumente, in: Frühe Kindheit, Heft 03/2014, 22-27

2013

Sehnsucht nach Wärme in kalten Zeiten. Forschungsergebnisse und Betrachtungen zur Lebenssituation schwuler Jugendlicher in Deutschland, in: Forum Sexualaufklärung und Familienplanung, Heft 1-2013, Köln: Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung, 23-26

2012

„Warum eine sexualfreundliche Erziehung im Kindergarten so wichtig ist“, in: Jahrbuch 2012 der Pädagogischen Akademie Elisabethenstift, Darmstadt 2012, 35-39

„Von einer sexualfreundlichen Erziehung profitieren auch Männer in Kitas“, in: Professionalität kennt kein Geschlecht, hg. v. Zentrum Bildung der EKHN, Darmstadt 2012: Hg., 20-23

2011

gemeinsam mit Uwe Sielert, Expertise zur Lebenssituation schwuler und lesbischer Jugendlicher in Deutschland. Eine Sekundäranalyse vorhandener Untersuchungen, Wissenschaftliche Texte des Deutschen Jugendinstituts (DJI), München 2011: DJI

2010

Medien und Materialien für die Fachkräfte, Sexualpädagogische Materialien für die Kita-Praxis, in: Theorie und Praxis der Sozialpädagogik, Heft 6-2010, 40-41

2009

gemeinsam mit Renate-Berenike Schmidt/ Elisabeth Tuider (Hgg.), Vielfalt wagen. Festschrift zum 60. Geburtstag von Uwe Sielert, Berlin 2009: Logos

gemeinsam mit Silke Eggers, „’Normal’ leben mit HIV und Aids heute“, in: Forum Sozialarbeit und Gesundheit, 3/2009, 6-8

2008

gemeinsam mit Elisabeth Tuider (Hg.), Sexualpädagogik der Vielfalt. Praxismethoden zu Identitäten, Beziehungen, Körper und Prävention, Weinheim 2008: Juventa

„Echte Kerle haben (keine) Angst vor Schwulen! Wie die Jungenarbeit auf die verbreitete Aggression dem Schwulsein gegenüber reagieren kann, in: Forum Sexualaufklärung und Familienplanung, Heft 1-2008, Köln: Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung, 18-21

„Materialien der Sexualpädagogik“, in: Handbuch Sexualpädagogik und Sexuelle Bildung, hg. v. Uwe Sielert und Renate-Berenike Schmidt, Weinheim 2008: Juventa, 675-684

„Sexuelle Orientierungen“, in: Handbuch Sexualpädagogik und Sexuelle Bildung, hg. v. Uwe Sielert und Renate-Berenike Schmidt, Weinheim 2008: Juventa, 261-270

2007

“Dealing with Diversity in Education and Counselling: Lesbians and Gays at German Schools”, in: Lutz van Dijk/ Barry van Driel (ed.), Challenging Homophobia. Teaching about sexual diversity, Stoke on Trent 2007: Trentham Books, 47-59

2004

Mit Vielfalt umgehen. Sexuelle Orientierung und Diversity in Erziehung und Beratung, Düsseldorf 2004: Ministerium für Gesundheit, Soziales, Frauen und Familie des Landes Nordrhein-Westfalen

gemeinsam mit Elisabeth Tuider und Uwe Sielert (Hg.), Sexualpädagogik weiter denken. Postmoderne Entgrenzungen und pädagogische Orientierungsversuche, Weinheim 2004: Juventa

2003

Keine Angst, die beißen nicht! Evaluation schwul-lesbischer Aufklärungsprojekte in Schulen, hg. v. Jugendnetzwerk Lambda NRW e. V., Norderstedt: Books on Demand 2003

  • "Wie geht´s Euch?-Studie" zum Wohlbefinden von LSBTQI* (ab Herbst 2019)
  • Biografie-Studie "Wie leben lesbische, schwule, bisexuelle und trans* Jugendliche in Hessen" (im Auftrag des Hessischen Jugendrings 2016-2017)
  • Expertise zur Lebenssituation schwuler und lesbischer Jugendlicher in Deutschland (2011 gemeinsam mit Prof. Uwe Sielert im Auftrag des Deutschen Jugendinstituts)
  • EU-gefördertes Antidiskriminierungsprojekt TRIANGLE (im Auftrag des Ministeriums für Frauen, Jugend, Familie und Gesundheit NRW 2002-04)
  • Evaluation schwul-lesbischer Aufklärungsprojekte in Schulen in NRW (1998-2003)

seit 2016

Mitglied im Fachausschuss "Sexualitäten" des pro familia Bundesverbands

2014-2015 

Mitglied im Fachbeirat des Forschungsprojekts "Coming-out und dann!?" des Deutschen Jugendinstituts (DJI)

seit 2008

Mitglied im Fachbeirat des Vereins KomBi (Kommunikation und Bildung, Berlin)

2006-2010

Mitglied im Advisory Board von GALE (Global Alliance for LGBT Education)

seit 2006

1. Vorsitzender der Gesellschaft für Sexualpädagogik

Mitglied im Fachbeirat von SCHLAU NRW (SchwulLesbischBiTrans* Aufklärung)

14.06.2017 „Sexualpädagogik im Kreuzfeuer einer reaktionären Medienkampagne“, Vortrag im Rahmen der Cornelia Goethe Colloquien, Goethe Universität Frankfurt am Main

10.6.2016 „Zur Lebenssituation von jungen LSBT* in Deutschland“, Impulsvortrag auf dem Fachgespräch „jung, queer, glücklich?!“ der Grünen Landtagsfraktion im Landtag von Schleswig-Holstein

26.02.2016 „Schwul ist cool!? Sexuelle Orientierung und Identität im Jugendalter“, Vortrag auf der Tagung „Bildungschancen durch Diversity-Kompetenz: Identität und Geschlecht“ an der Universität Nürnberg-Erlangen

06.11.2015 „LSBT*-Jugendliche und junge Erwachsene: (K)Ein Thema für die Jugendforschung?!“, Vortrag auf dem Fachtag des Deutschen Jugendinstituts in Berlin

20.03.2015 „Sexuelle Vielfalt zwischen Selbstverständlichkeit und Zumutung“, Vortrag auf der Fachtagung des pro familia Landesverbandes Hessen in Frankfurt

19.09.2014 „Sehnsucht nach Wärme – in kalten Zeiten. Zur Lebenssituation von LSBT-Jugendlichen in Deutschland“, Vortrag in der evang. Kirchengemeinde Schwenningen

21.03.2014 „Schulische Bildungsarbeit zu sexueller und geschlechtlicher Vielfalt“, Vortrag im Bildungsministerium des Saarlandes, Saarbrücken

27.06.2013 «Sexualfreundliche Erziehung in der Konzeption einer Kita» Vortrag auf dem Studientag «Kinder, Kitas, Körperwissen – Sexualpädagogik in der Kita» des Zentrum Bildung der EKHN in Darmstadt

Webredaktion Fb 4ID: 3992
letzte Änderung: 27.11.2018