Menü

Prof. Dr. Michael Behnisch

Professur für Methoden und Konzepte der Sozialen Arbeit

Prof. Dr.
Michael Behnisch
Gebäude 2, Raum 25
Fax : +49 69 1533-2809

Sprechzeiten

Nach Vereinbarung per E-Mail.

Arbeitsschwerpunkte

  • Methoden und Konzepte der Sozialen Arbeit 
  • Sozialpädagogische Handlungskompetenz/ Handlungstheorie 
  • Kinder- und Jugendhilfe, v.a. Hilfen zur Erziehung, Heimerziehung, Kinderschutz 
  • Soziale Arbeit und Familie, Elternarbeit

Regelmäßige Lehrveranstaltungen zu den Themen:

  • Hilfen zur Erziehung
  • Praktikumsbegleitung
  • Methoden Sozialer Arbeit, v.a. Hilfeplanverfahren
  • Soziale Arbeit als wissenschaftlich fundierte Praxis
  • Psychoanalytische Pädagogik und Soziale Arbeit

2008

Berufung als Professor für Methoden und Konzepte der Sozialen Arbeit an die Fachhochschule Frankfurt am Main (jetzt: Frankfurt University of Applied Sciences) 

2005-2008

Referent für Grundsatzfragen der Jugendhilfe, Deutsches Rotes Kreuz, Generalsekretariat (Bundesgeschäftsstelle), Berlin

2005

Promotion zum Dr. phil. an der Universität Jena (Prof. Dr. Dr. Michael Winkler)

2003-2007

Lehraufträge an den Fachhochschulen Wiesbaden und Lüneburg sowie an den Universitäten Münster und Lüneburg

1999-2003

Mitarbeiter der Erziehungsberatungsstelle ‚Haus am Weißen Stein’, Frankfurt (2000-2003) sowie der IB-Kinder- und Jugendhilfe, Oberursel (2000-2002)

1993-1999

Studium der Sozialpädagogik, Pädagogik, Soziologie und Psychologie an der Universität Münster (Abschluss: Dipl. Pädagoge)

Behnisch, M. (2018): Die Organisation des Täglichen. Alltag in der Heimerziehung am Beispiel des Essens. Regensburg: Walhalla-Verlag

Behnisch, M./ Lotz, W./ Maierhof, G. (2013): Soziale Gruppenarbeit mit Kindern und Jugendlichen. Weinheim, Basel: Beltz Juventa Verlag

Behnisch, M./ Eger, F./ Hensen, G. (2013) (Hg): Reformgeschichte(n). Beiträge zur Geschichte der Erziehungshilfe. Frankfurt am Main: IGfH-Verlag

Behnisch, M./ Winkler, M. (2009) (Hg.): Soziale Arbeit und Naturwissenschaft. Einflüsse, Diskurse, Perspektiven. München: Reinhardt-Verlag

Behnisch, M./ Bronner, K. (2007): Mädchen- und Jungenarbeit in den Erziehungshilfen. Einführung in die Praxis einer geschlechterreflektierenden Pädagogik. Reihe Basistexte Erziehungshilfen. Weinheim, München: Juventa

Behnisch, M. (2005): Pädagogische Beziehung. Zur Funktion und Verwendungslogik eines Topos der Jugendhilfe. Würzburg: Ergon-Verlag

 

2020

Behnisch, M. (2020): Die Bedeutung von Gruppendynamik und Gruppenprozessen für die Inobhutnahme. In: Fachgruppe Inobhutnahme (Hg.): Handbuch Inobhutnahme. IGfH-Eigenverlag, Frankfurt am Main, S. 319-330.

Behnisch, M./ Maierhof, G. (2020): Soziale Gruppenarbeit. In: socialnet Lexikon. Verfügbar unter: www.socialnet.de/lexikon/Soziale-Gruppenarbeit (eingestellt am 22.10.2020)

Behnisch, M. (2020): Vorwort. In: Brendel, T.: Warum misshandeln Eltern ihre Kinder? Grundlagen der Psychodynamik der Kindesmisshandlung. Tredition, S. 7-8.

Behnisch, M. (2020): Dimensionen sozialer Gruppenarbeit. Impulse durch den Ansatz der Lebensbewältigung. In: Stecklina, G./ Wienforth, J. (Hg.): Handbuch Lebensbewältigung und Soziale Arbeit. Weinheim, Basel: Beltz Juventa, S. 632-641.

Behnisch, M. (2020): Dokumentation und Auswertung der Werkstatt für Fachkräfte öffentlicher und freier Träger (Expertise der BMFSFJ-Initiative "Zukunftsforum Heimerziehung", Hg. von IGfH, 48 Seiten, Frankfurt am Main).

2019

Jeschke, M./ Behnisch, M. (2019): "Ich bin krank und ich brauche ein bisschen Nähe". Krankheitserleben in der Heimerziehung aus Sicht von Fachkräften und Jugendlichen. In: Forum Erziehungshilfen, 3, S. 174-178.

Behnisch, M./ Schäfer, D. (2019): Forschungsnotiz: Pädagogische Intimität. In: Forum Erziehungshilfen, 5, S. 293-294.

Rezensionsbeitrag zu: W. Freigang/ B. Bräutigam/ M. Müller (2018): Gruppenpädagogik. Weinheim, Beltz Juventa. In: Forum Erziehungshilfen, 2, S. 124-125.

2018

Behnisch, M. et al. (2018): Verharren im Gegenwärtigen?! Die Frage nach der Zukunft der Kinder- und Jugendhilfe: Eine Frage nach der Zukunft von Kindern und Jugendlichen. In: Neue Praxis, 6, S. 589-595.

Behnisch, M./ Schäfer, D. (2018): Sexuelle Gewalt und der Umgang mit Sexualität in der Heimerziehung. In: Retkowski, A./ Treibel, A./ Tuider, E. (Hg.): Handbuch Sexualisierte Gewalt und pädagogische Kontexte. Weinheim, Basel: Beltz Juventa, S. 469-478.

Behnisch, M. et al. (2018): Pädagogische Intimität. Zur Untersuchung von Mustern der Gestaltung pädagogischer Beziehungen. In: Interdisziplinäre Fachzeitschrift Kindesmisshandlung und -vernachlässigung, 2, S. 188-201.

2017

Behnisch, M. et al. (2017): Kinder- und Jugendhilfe 2030 – Kritische Impulse für eine Jugendhilfe mit Zukunft als Aufforderung zu einer fachöffentlichen Debatte. In: ISA-Jahrbuch 2017. Hg. vom Institut für soziale Arbeit, Münster, S. 21-33.

Alagöz, S./ Behnisch, M./ Ungar, A. (2017): Essenssituationen in der Jugendhilfe aus Sicht junger Flüchtlinge. Plädoyer für eine kulinarische Inklusion. In: Migration und Soziale Arbeit, 2, S. 160-167.

Behnisch, M. (2017): Rezension zu: Kontinuität im Kinderschutz – Perspektivplanung für Pflegekinder (M. Diouani-Streek). In: Zeitschrift für Sozialpädagogik, 3, S. 329-332.

2016

Behnisch, M. u.a., Autorengruppe (2016): Selbstzufrieden aber perspektivlos? Impulse für eine Jugendhilfe mit Zukunft. In: Forum Erziehungshilfen, 22, S. 310-315.

Behnisch, M./ Koch, J. (2016): Ein Tag in der Jugendwohngruppe. Erkundungen und Beobachtungen auf dem Lande. In: Forum Erziehungshilfen, 1, S. 24-28.

Becker, L./ Behnisch, M. (2016): Eine wenig beachtete Zielgruppe: Jugendliche mit psychisch kranken Eltern. In: Forum Erziehungshilfen, 3, S. 183-188.

Adio-Zimmermann, N./ Behnisch, M./ Rose, L. (2016): Gemeinschaft am Tisch. Ethnografische Befunde zum Essensalltag in der Heimerziehung. In: Täubig, V. (Hg.): Essen im Erziehungs- und Bildungsalltag. Beltz Juventa, Weinheim, S. 190-211.

Behnisch, M./ Herschelmann, M. (2016): Jungenarbeit studieren? Chancen und Grenzen der Qualifizierung für Jungenarbeit in der Hochschule. In: Stecklina, G./ Wienforth, J. (Hg.): Impulse für die Jungenarbeit. Beltz Juventa, Weinheim, S. 196-211.

Behnisch, M./ Dilthey, V. (2016): "Das Elend der Wiederholung" – Zur familiären Psychodynamik in Fällen von Kindesmisshandlung. In: Zeitschrift für Kindschaftsrecht und Jugendhilfe, 1, S. 4-9.

2015

Behnisch, M. (2015): Alltag in der Jugendhilfe. Anmerkungen zum Umgang mit Sexualität als fachliche Herausforderung. In: Sozial Extra, 6, S. 20-22.

Behnisch, M. (2015): Zwischen Idealisierung und Drama? Der Einfluss aktueller Familienbilder auf das Familienleben. In: Zeitschrift für Tagesmütter und -väter (ZeT) Nr. 6, S. 2-5.

2014

Behnisch, M. (2014): Eltern haften für ihre Kinder? Themen und Herausforderungen in der Arbeit mit Eltern delinquenter Jugendlicher. In: Zeitschrift für Jugendkriminalrecht und Jugendhilfe, Nr. 4, S. 335-340.

Behnisch, M. (2014): Jugendschutz und Selbstbestimmung? Jugendliche Handynutzung in der Heimerziehung. In: ajs-Informationen, Nr. 11, S. 10-11.

Behnisch, M. (2014): Ressourcenorientierte Elternarbeit: Widerstand – Motivation – Selbstwirksamkeit. In: Sozialpädagogische Impulse, Nr. 3, S. 9-11.

Behnisch, M./ Gerner, C. (2014): Jugendliche Handynutzung in der Heimerziehung und ihre Bedeutung für pädagogisches Handeln. In: Unsere Jugend, 66. Jg., Nr. 1, S. 2-7. 

Behnisch, M. (2014): Annäherungen an soziale Gruppenarbeit. Aktualität und Bedeutung für die Jugendhilfe. In: Sozial Extra, 38. Jg., Nr. 1, S. 37-40. 

Behnisch, M./Lotz, W./Maierhof, G. (2014): "...dann werde ich selbst mutiger." Fachkräfte berichten über ihre Erfahrungen mit sozialer Gruppenarbeit. In: Sozial Extra, 38. Jg., Nr. 1, S. 50-52.

Behnisch, M./ Rose, L. (2014): Forschungsnotiz: Essen in der stationären Jugendhilfe. In: Forum Erziehungshilfen, 1, S. 36-37.

Behnisch, M.: Annäherungen an soziale Gruppenarbeit. Aktualität und Bedeutung für die Jugendhilfe. In: Sozial Extra, 38. Jg., Nr. 1, S. 37-40. 

Behnisch, M./Lotz, W./Maierhof, G. (2014): "...dann werde ich selbst mutiger." Fachkräfte berichten über ihre Erfahrungen mit sozialer Gruppenarbeit. In: Sozial Extra, 38. Jg., Nr. 1, S. 50-52.

2013

Behnisch, M.: Das Jugendamt in der Zivilgesellschaft (Eger/Hensen). Rezensionsbeitrag vom 4.12.2013. In: socialnet.de/rezensionen

Behnisch, M. (2013): Spezialisierung in den Erziehungshilfen. Historische Seitenblicke auf eine aktuelle Debatte. In: Forum Erziehungshilfen, 19. Jg., Nr. 3, S. 132-137.

Behnisch, M./ Thöns, L. (2013): Zwischen Beruf und Berufung? Ein Blick auf  professionelle Selbstverständnisse und Streitfälle in den Erziehungshilfen der 1980er Jahre. In: Behnisch, M./ Eger, F./ Hensen, G. (Hg.) Reformgeschichte(n). Beiträge zur Geschichte der Erziehungshilfen. Frankfurt: IGfH-Verlag, S. 27-44.

Behnisch, M/ Richter, C. (2013): "Familienorientierung" oder: Ein Seitenblick auf die Heimreform der 1970er und 80er Jahre. In: Behnisch, M./ Eger, F./ Hensen, G. (Hg.): Reformgeschichte(n). Beiträge zur Geschichte der Erziehungshilfen. Frankfurt: IGfH-Verlag, S. 45-62.

Behnisch, M./ Eger, F./ Hensen, G. (2013): Auf dem Weg zu einer Ausstellung über die Geschichte der Erziehungshilfen – ein Werkstattbericht. In: Dies. (Hg.): Reformgeschichte(n). Beiträge zur Geschichte der Erziehungshilfen. Frankfurt: IGfH-Verlag, S. 9-14.

Behnisch, M./ Koch, J. (2013): "Die Unvermeidlichkeit der großen Ambitionen." Michael Winklers Beitrag zu einem pädagogischen Handlungsverständnis der Erziehungshilfen. In: Brachmann, J./ Coriand, R./ Koerrenz, R. (Hg.): Kritik der Erziehung. Der Sinn der Pädagogik. Bad Heilbrunn: Klinkhardt, S. 11-25.

2012

Behnisch, M./ Rose, L. (2012): Frontlinien und Ausblendungen. Eine Analyse der Mediendebatte um den Missbrauch in pädagogischen und kirchlichen Institutionen des Jahres 2010. In: Andresen, S./Heitmeyer, W. (Hg.): Zerstörerische Vorgänge. Missachtung und sexuelle Gewalt gegen Kinder und Jugendliche in Institutionen. Weinheim: Beltz Juventa, S. 308-328.

Behnisch, M./ Henseler, C. (2012): Handynutzung in der Heimerziehung – zwischen Kompetenzgewinn und Kontrolle. In: Forum Erziehungshilfen, 18. Jg., Nr. 4, S. 240-245.

Behnisch, M./ Rose, L. (2012): "Die Medien geben ein öffentliches Thema nicht einfach wieder, sie prägen und verändern dies auch". Interview mit M. Behnisch und L. Rose. In: Pro Familia Magazin, Nr. 2, S. 11-12.

2011

Behnisch, M. (2011): "Spezialisten für das Normale." Über  Normalitätsparameter innerhalb der Kindeswohldebatte. In: Bundesarbeitsgemeinschaft Kinderschutz Zentren (Hg.): Das ist doch nicht normal. Verantwortung gegen Ausgrenzung. Köln: Eigenverlag, S. 41-79.

Behnisch, M./ Rose, L. (2011): Der Missbrauchsskandal in Schulen und Kirchen. Eine Analyse der Mediendebatte im Jahr 2010. In: Neue Praxis, 41. Jg., Nr. 4, S. 331-352.

Behnisch, M./ Rose, L. (2011): Sexueller Missbrauch in Schulen und Kirchen. Eine kritische Diskursanalyse der Mediendebatte zum Missbrauchsskandal im Jahr 2010. Reihe online-Publikationen des gFFZ, Nr. 1. Frankfurt am Main, 43 S. Unter: www.gffz.de

Behnisch, M/ Miers, S. (2011): Wer nicht will, der hat schon? Überlegungen zum Umgang mit scheinbar nicht motivierten Eltern. In: Sozialmagazin, 36. Jg., Nr. 4, S. 10-17.

Behnisch, M./Rose, L. (2011): Der öffentliche Diskurs zum Missbrauch: Geschlecht, Klasse, Kirche – und die Pädagogik. In: FH Frankfurt am Main, Fachbereich Soziale Arbeit und Gesundheit (Hg.): Grenzverletzungen. Institutionelle Mittäterschaft in Einrichtungen der Sozialen Arbeit. Frankfurt: Fachhochschulverlag, S. 109-124.

Behnisch, M. (2011): Interkulturelle Öffnung braucht Engagement. Empfehlungen aus dem DRK-Modellprojekt 'Interkuturell im Ehrenamt aktiv.' In: DRK (Hg.): Die Interkulturelle Öffnung im DRK (brosch.). Berlin, S. 22-25.

2010

Behnisch, M. (2010): Pädagogische Beziehungen in der Jungenarbeit – über das Gelingen und Misslingen. In: Landesjugendamt Rheinland/ LAG Jungenarbeit (Hg.): Kleine Jungs ganze Kerle. Jungenarbeit(er) und Jungen zwischen Konzept, Praxis und Prosa. Köln, Dortmund, S. 167-175.

Behnisch, M. (2010): Wenn Klienten Fachkräfte bewirten. Überlegungen zu einer Leerstelle professioneller Reflexion. In: Sozial Extra, 34. Jg., Nr. 3/4, S. 42-45.

Behnisch, M./ Zörner, S. (2010): Funktion und Bedeutung von Essenssituationen in der Heimerziehung. In: Evangelische Jugendhilfe, 87. Jg., Nr. 5, S. 287-294.

Behnisch, M. (2010): "...dann haben wir einen neuen Blickwinkel gewonnen." Evaluationsstudie des DRK-Pilotprojekts "Interkulturell im Ehrenamt aktiv." Hg. vom Deutschen Roten Kreuz, Generalsekretariat, 64 S., zum Download als PDF (338 kB).

2009

Behnisch, M./ Kämmerer-Rütten, U. (2009): Biografiearbeit: Kritische Bestandsaufnahme und Perspektiven für ein ethisch legitimiertes professionelles Handeln. In: Neue Praxis, 39. Jg., Nr. 6, S. 579-595.

Behnisch, M./ Winkler, M. (2009): Zwischen Faszination und Ablehnung. Einflüsse, Diskurse, Perspektiven im Verhältnis von Sozialer Arbeit und Naturwissenschaften. In: Dies. (Hg.): Soziale Arbeit und Naturwissenschaft. München: Reinhardt-Verlag, S. 10-39.

Behnisch, M./ Reimann, G. (2009): Vielfaltskompetenzen für benachteiligte Jugendliche. Annäherung an eine Herausforderung der Jugendhilfe. In: Migration und soziale Arbeit, 31. Jg., Nr. 4/5, S. 259-264.

Behnisch, M. (2009): Rezension: Denner, S. (Hg.): Soziale Arbeit mit psychisch kranken Kindern und Jugendlichen. In: Jugendhilfe, 47. Jg., Nr. 4, S. 277-279.

Behnisch, M. (2009): Jungen und Mädchen. Wie sich Geschlechtsidentität und Geschlechterrollen entwickeln (Nachdruck). In: Metzinger, Adalbert (Hg.): Entwicklungspsychologie kompakt für sozialpädagogische Berufe. Troisdorf: Bildungsverlag Eins, S. 47-51.

Behnisch, M. (2009): Jugend ohne Schonraum. Interview mit M. Behnisch. In: Main-Taunus-Zeitung vom 11.11., S. 17.

Behnisch, M. (2009): 'Spielend männlich, spielend weiblich.' Das Improvisationstheater: Biografiearbeit für Frauen und Männer mit Behinderung. In: Bundesverband für Körper- und Mehrfachbehinderte (Hg.): Spuren finden – Pläne schmieden. Tagungsdokumentation, Düsseldorf, S. 36-40 (brosch. ,Bezug über: bvkm.de)

2008

Behnisch, M. (2008): Jungen in Erziehungshilfen. In: Matzner, M./ Tischner, W. (Hg.): Handbuch Jungen-Pädagogik. Weinheim, Basel: Beltz-Verlag, S. 170-182.

Behnisch, M. (2008): Was Erziehung auszeichnet. Pädagogische Theorie zwischen Eigenlogik und Interdisziplinarität (Rezensionsaufsatz zu: M. Winkler: Kritik der Pädagogik). In: Sozialwissenschaftliche Literatur Rundschau, Lfd. Nr. 57, S. 39-44.

Behnisch, M. (2008): Von der pädagogischen Landnahme zur 'rassischen Ausmerze'. Jugendpolitik und Jugendfürsorge im Rheinland 1871-1945 (Rezensionsaufsatz zu: S. Steinacker: Der Staat als Erzieher). In: Sozialwissenschaftliche Literatur Rundschau, Lfd. Nr. 56, S. 17-31.

2007

Behnisch, M. (2007): Sozialpädagogik und Normalität oder: Vom (unsicheren) Leben in der Kurvenlandschaft (Rezensionsaufsatz zu: J. Link: Versuch über den Normalismus). In: Sozialwissenschaftliche Literatur Rundschau, Lfd. Nr. 55, S. 43-60.

Behnisch, M. (2007): Betrifft die Familialisierung der Erziehungshilfen nur Mädchen? In: Forum Erziehungshilfen, 13. Jg., Nr. 5, S. 298. 

Behnisch, M. (2007): Jungen und Mädchen. Wie sich Geschlechteridentität und Geschlechterrollen entwickeln. In: Kindergarten heute, 37. Jg., Nr. 10, S. 6-15.

Behnisch, M./ Hoffmann, S./ Weiß, A. (2007): Die Schulstation Campino. Ein Praxisbericht über die Kooperation von Erziehungshilfe und Schule. In: Forum Erziehungshilfen, 13. Jg., Nr. 4, S. 243-248.

Behnisch, M. (2007): Typisch Junge, typisch Mädchen? Zur Entwicklung von Geschlechtsidentität in der frühen Kindheit. In: Frühe Kindheit, 10. Jg., Nr. 2, S. 18-21.

Behnisch, M. (2007): Rezension: Hollstein, W./ Matzner, M. (Hg.): Soziale Arbeit mit Männern und Jungen. In: Forum Erziehungshilfen, 13. Jg., Nr. 5, S. 317-319. 

Behnisch, M. (2007): Rezension: Fontana, J.: Fürsorge für ein ganzes Leben? – Spuren der Heimerziehung in den Biographien von Frauen. In: Zeitschrift für Sozialpädagogik, 5. Jg., Nr. 2, S. 320-326.

Behnisch, M. (2007): Rezension: Alboga, B./ Höbsch, W. (Hg.): Dialogbereit. Christen und Muslime im Gespräch – eine Klärungshilfe für soziale Berufe. In: Sozialmagazin, 32. Jg., S. 54-55.

Behnisch, M./ Blomberg, C. (2007): Spielend männlich. Das Improvisationstheater als Methode der Jungen- und Männerarbeit. In: Sozialmagazin, 32. Jg., Nr. 1, S. 50-54.

Behnisch, M./ Miers, S. (2007): Integration von straffällig gewordenen Kindern und Jugendlichen. Eine Projektexpertise (brosch.). Hg. vom Deutschen Roten Kreuz. 40 S., Berlin.

2006

Behnisch,M./ Bronner, K. (2006): Geschlechterpädagogik zwischen Koedukation und homogenen Gruppen. Einige Anregungen für Schule und Jugendhilfe. In: Jugend inform. Hrsg. vom Landschaftsverband Rheinland. Nr. 4, S. 16-19.

Behnisch, M. (2006): Pädagogische Beziehung. Zur Funktion und Verwendungslogik eines Topos der Jugendhilfe. In: Pädagogische Rundschau, 60. Jg., Nr. 5, S. 583-586.

Behnisch, M. (2006): 'Kinder brauchen Grenzen.' Sieben Einwände gegen eine öffentliche Erziehungs-Metapher. In: Pädagogische Rundschau, 60. Jg., Nr. 3, S. 249-254.

Behnisch, M. (2006): Rezension: Rose, L./ Schmauch, U. (Hg.): Jungen – die neuen Verlierer? Auf den Spuren eines öffentlichen Stimmungswechsels. In: Zeitschrift für Sozialpädagogik, 4. Jg., Nr. 2, S. 174-178.

2005-2003

Behnisch, M. (2005): Savio oder: Das Scheitern eines Jugendhilfefalls als Drama in fünf Akten. In: Zeitschrift für Sozialpädagogik, 3. Jg., Nr. 4, S. 360-375.

Behnisch, M (2005): Das Gewaltschutzgesetz: Einige Auswirkungen für die Jungenarbeit. In: Rundbrief der Landesarbeitsgemeinschaft Jungenarbeit NRW, Nr. 1, S. 25-26.

Behnisch, M. (2004): Wo bleibt die Jungenarbeit in der Heimerziehung? Vermutungen über eine vernachlässigte Perspektive. In: Forum Erziehungshilfen, 10. Jg., Nr. 3, S. 132-141.

Behnisch, M. (2004): Die Koalition aus Theoriedefizit und 'fehlendem Selbstbezug'. Überlegungen zur pädagogischen Beziehung am Beispiel der Jungenarbeit. In: Zeitschrift für Sozialpädagogik, 2. Jg., Nr. 2, S. 161-179.

Behnisch, M. (2003): Ansätze und Perspektiven von Jungenarbeit in Erziehungsberatungsstellen. In: Rundbrief der Landesarbeitsgemeinschaft Jungenarbeit NRW, Nr. 2, S. 14-18.

Unveröffentlichte Berichte

Projektgruppe "Geschichte auf der Spur" (2015): Geschichte auf der Spur – ein Stadtteilrundgang im Gallus anlässlich des 50. Jahrestages der Auschwitz-Prozesse. Ein Werkstattbericht. 20 S., Frankfurt am Main.

Behnisch, M. (2012): "Jetzt bin ich in Weißkirchen zu Hause." Evaluationsstudie des Projekts "Forum Weißkirchen – Bildung einer Interessengemeinschaft" (2009-2012). Hg. vom Internationalen Bund Oberursel. 61 S., Oberursel/Taunus.

Behnisch, M. (2009): Der demografische Wandel. Auswirkungen und Handlungsmöglichkeiten für die Jugendsozialarbeit und die Jugendhilfe im Deutschen Roten Kreuz. Expertise. Hg. vom Deutschen Roten Kreuz, Generalsekretariat. 63 S., Berlin.

 

2018-2020

Pädagogische Intimität – Studie zur Untersuchung von Mustern der Gestaltung pädagogischer Beziehungen in unterschiedlichen Handlungsfeldern (gem. mit Universität Kassel; finanziert durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung)

2013-2016

Ernährung in pädagogischen Einrichtungen. Eine explorative Praxisstudie zum Essen in der stationären Jugendhilfe (gem. mit L. Rose; finanziert durch Innovationsfonds Forschung)

2013-2014

Erinnerungspädagogik Jugendbildungsarbeit über die Auschwitzprozesse in Frankfurt-Gallus (finanziert durch FB-Eigenmittel, in Koop. mit "Kinder im Zentrum, Gallus e.V.")

2012

Forum Weißkirchen Bildung einer Interessengemeinschaft (Evaluationsstudie des Modellprojekts, finanziert durch IB Oberursel und BAMF)

2011

Reformgeschichte(n) Konzipierung und Umsetzung einer Ausstellung zur Geschichte der Erziehungshilfen (finanziert durch QV-Mittel der FH Frankfurt)

2010-2012

Teilhabe, Kompetenzgewinn und pädagogische Unterstützung die Nutzung von Medien in der Kinder- und Jugendhilfe. Eine exemplarische Studie anhand der jugendlichen Handynutzung in der Heimerziehung (finanziert durch Forschungsmittel der FH Frankfurt, in Koop. mit der Intern. Gesellschaft für erzieherische Hilfen)

2009-2010

Interkulturell im Ehrenamt aktiv (Evaluationsstudie des DRK-Modellprojekts, finanziert durch DRK-Projektmittel)

2007-2008

Vielfaltskompetenzen für benachteiligte Jugendliche (finanziert durch DRK-Eigenmittel)

 

Aktuell
  • Praktikumsausschuss B.A. Soziale Arbeit (Vorsitz, seit 2014)
  • Ausschuss Staatliche Anerkennung (Vorsitz, seit 2017)
  • Jury-Mitglied für den "Johanna-Kirchner-Preis"(seit 2010)
  • Koordinator Studienschwerpunkt "Bildung und Erziehung" (seit 2014)
  • Beirat im Forschungsprojekt "Essenspraktiken Jugendlicher in stationären Erziehungshilfen" (Universität Hildesheim, Beginn 2018)
  • Mitglied in der Expert/innengruppe "Zukunftsforum Heimerziehung" des BMFSFJ (Moderation: IGfH, Beginn 2019)
2009-2010/ 2011-2013

Studiengangsleitung BA Soziale Arbeit

2010-2012

Mitglied der Reakkreditierungs-AG (BA Soziale Arbeit)

2010-2011

Projektbeirat des Projekts "Chancen bilden – Fit fürs Studium. Partnerschaft Schule-Hochschule zur Förderung der Studierfähigkeit von sozial Benachteilgten" (Projektträger: FH Frankfurt)

2009-2011

Studiengangsberater BA Soziale Arbeit

2009-2011

Koordinator der Fachgruppe Soziale Arbeit, BA Soziale Arbeit

2020

Alltagspädagogik als Qualitätsmerkmal der Heimerziehung (Vortrag, Bundesfachtagung CJD, online-Veranstaltung, 11/2020)

Vormundschaft im Wandel (Teilnahme Podiumsdiskussion, Fachtag Bundesforum Vormundschaft und Pflegschaft, online-Veranstaltung, 11/2020)

Ansätze in der sozialpädagogischen Arbeit: Die Pädagogik der Heimerziehung (Lehrauftrag an der FH Campus Wien, Sommersemester 2020)

2019

Die Nutzung von Handys in der Heimerziehung: Ergebnisübersicht und Ausblick auf aktuelle Fragestellungen (Input, Beirat des Forschungsprojekts Digipäd, Universität Hildesheim, 12/2019)

Zukunftsentwicklungen in der Heimerziehung (eintägiger Workshop mit Fachkräften, gem. mit L. Herzog, T. Müller, S. Wedermann, Frankfurt, 12/2019)

Körperliche Misshandlung und häusliche Gewalt (Vortrag, Interdisziplinäre Vorlesungsreihe Kinderschutz, Frankfurt, 11/2019)

Essenspraktiken und Mahlzeitengestaltung in der Heimerziehung – forschende Zugänge (Input, Workshop "Essenspraktiken Jugendlicher in stationären Erziehungshilfen", Universität Hildesheim, 6/2019)

Vernachlässigung. Begriff, Folgen, sozialpädagogisches Handeln (Vortrag, Interdisziplinäre Vorlesungsreihe Kinderschutz, Frankfurt, 6/2019)

Heimerziehung als Ort des 'guten Alltags' weiterentwickeln. Ergebnisse einer Alltagsstudie (Vortrag, Fachtag der Erziehungshilfeverbände, Frankfurt, 5/2019)

(Weiter-)Entwicklung der Heimerziehung: aktueller Stand und Reformnotwendigkeiten (Vortrag, Beiratssitzung 'Forum Erziehungshilfen', Frankfurt, 1/2019)

2018

Die Organisation des Täglichen. Nahrungsversorgung und Essenssituationen in der Heimerziehung (Vortrag, Tagung "Das Essen der Kinder", Bielefeld, 12/2018)

Riskante Familien, riskante Kindheit? Überlegungen zum Aufwachsen von Kindern und Jugendlichen in schwierigen Lebenslagen (Vortrag, Bildungsforum Mengerskirchen, 3/2018)

2017

Sozialpädagogisches Handeln bei Kindeswohlgefährdung: Erste Schritte im Ernstfall (Vortrag, Interdisziplinärer Kinderschutzfachtag, Frankfurt University, Frankfurt, 12/2017)

Aktuelle Familienbilder in ihrer Bedeutung für das Handeln in der Familienbildung (Vortrag, Podiumsdiskussion, Fachtag AG Familienbildungsstätten, Frankfurt, 11/2017)

Impulse für eine Jugendhilfe mit Zukunft: sechs Leitlinien (Vortrag, Dt. Kinder- und Jugendhilfetag, Düsseldorf, 3/2017, gem. mit Arbeitsgruppe Jugendhilfe 2030)

Netzwerkarbeit im Kinderschutz: Nebenwirkungen und Aufgaben (Vortrag und Workshop, Kreisjugendamt Limburg-Weilburg, Hadamar, 2/2017) 

2016

Schwierige Kinder und riskante Familien? Wie Kindheits- und Familienbilder unser Handeln in Tagesgruppen leiten (Vortrag, Bundestagung Tagesgruppen, Dresden, 11/2016)

"Wie viel Familie steckt im Familienzentrum? Aktuelle Familienbilder in der Diskussion (Vortrag, Jahresfachtag für Familienzentren, Hannover, 9/2106)

Kinderschutz in Familienbildungsstätten? (Vortrag, Fachtag Frühe Hilfen und Familienbildung – Wege der Kooperation, Frankfurt am Main, 3/2016)

Familie im Wandel: neue Familienbilder (Vortrag, Arbeitsgemeinschaft Familien der Stadt Würzburg, Würzburg, 3/2016)

Erst kommt das Fressen...?! Essen in Einrichtungen der Sozialen Arbeit (eintägige Fortbildung, Absolventenfortbildung, FH Frankfurt, 3/2016, mit N. Adio-Zimmermann)

2015

Aktuelle Familienbilder und ihre Bedeutung für die Arbeit in Familienzentren (Vortrag, Fachtag des Landkreises Osnabrück, Osnabrück, 11/2015)

Essen in der Heimerziehung – zwischen Banalität und Professionalität (Fortbildung, Inhouse, Schottener Sozialdienste, Schotten 10/2015, mit Lotte Rose und Nora Adio-Zimmermann)

Essen in der Heimerziehung – zwischen Banalität und Professionalität (Fortbildung, IGfH-Fortbildungsprogramm, Frankfurt a.M., 9/2015, mit Lotte Rose und Nora Adio-Zimmermann)

Zwischen Sozialpolitik und Fachlichkeit: Herausforderungen der Jugendsozialarbeit (Vortrag, Deutsches Rotes Kreuz, Kreisverband Ludwigsburg, 6/2015)

Psychosoziale Grundlagen des Kinderschutzes (Vortrag, Interdisziplinärer Kinderschutzfachtag, FH Frankfurt, 6/2015).

Familienbilder und Familienrealitäten. Auf welche Angehörige sich Altenhilfe einstellen muss (Vortrag, BAG der Ausbildungsstätten zur Altenhilfe, Freudenstadt, 5/2015)

Wie viel Familie steckt im Familienzentrum? (Vortrag, Fachtagung des Landschaftsverbandes Rheinland/ Landesjugendamt, Köln, 4/2015)

Erst kommt das Fressen...!? Essen in Einrichtungen der Sozialen Arbeit (eintägiger Workshop, Absolventenfortbildung, FH Frankfurt a.M., 3/2015, mit Lotte Rose)

Essen in der stationären Jugendhilfe. Eine explorative Forschungs- und Praxisstudie (Vortrag, IGfH-Forschungskolloquium, Frankfurt a.M., 3/2015, mit Lotte Rose)

Familienbilder und ihre Bedeutung für das Handeln in Familienzentren (Vortrag, Familienzentrum Busonistraße, Berlin, 2/2015)

2014

Psychosoziale Grundlagen des Kinderschutzes (Vortrag, Interdisziplinärer Kinderschutzfachtag, FH Frankfurt, 12/2014)

Familie als Risiko – Familie als Projekt? (Vortrag und Workshop, Landesarbeitsgemeinschaft Bayerischer Familienbildungsstätten, München, 11/2014)

Aktuelle Familienbilder in der Diskussion: Familien zwischen Motivation, Abgrenzung und Motivation (Vortrag, Fachtag des Bundesverbandes der Familienzentren, Bielefeld, 11/2014)

Offenheit und Tabuisierung. Zum Umgang mit Sexualität in der Heimerziehung (Kurzvortrag, Symposium zur Verabschiedung von Prof. Ulrike Schmauch, Frankfurt, 10/2014).

Zwischen Drama und Idealisierung: Aktuelle Familienbilder in der Diskussion (Vortrag, Bundeskongress Frühe Chancen, Berlin, 9/2014)

Kinderschutz: psychosoziale Grundlagen (Vortrag, Interdisziplinärer Kinderschutzfachtag FH Frankfurt, 5/2014)

Essen in der stationären Jugendhilfe. Eine exploratische Forschungsstudie (Vortrag, IGfH-Forschungskolloquium, Frankfurt a.M., 3/2014, mit Nora Adio-Zimmermann)

2013

Aktuelle Familienbilder in der Diskussion (Vortrag, Fachtagung Familienzentren in Berlin, sfbb, Berlin)

2012

Hilfen zur Erziehung – inklusiv?! (Workshop, Arbeitsgemeinschaft Diakonie in Rheinland-Pfalz, Mainz, 12/2012, mit B. Bretländer)

Aktuelle Familienbilder. Positionen und Perspektiven für Familienbildung/ Elternberatung (Vortrag, Jahrestagung der BAG Familienbildung und Beratung, Berlin, 11/2012)

Elternarbeit mit Eltern von Jugendlichen mit besonderem Förderbedarf (Vortrag, Gesellschaft für Jugendbeschäftigung, Frankfurt a.M., 11/2012)

Interkulturell im Ehrenamt aktiv – Ergebnisse eines Modellprojekts (Vortrag, DRK-Tagung Interkulturelle Öffnung konkret, Bayreuth, 9/2012)

Jungen und Mädchen in Erziehungshilfen – ein Seitenblick auf Familialität und Geschlechtergerechtigkeit (Vortrag, öffentliches Symposium anlässlich des Übergangs von Prof. Dr. Margrit Brückner in die Nach-Hochschulzeit, Frankfurt a.M., 7/2012)

Elternarbeit im Übergang Schule – Beruf (Vortrag, gleichnamige Fortbildung des Internationalen Bundes, Kelkheim, 5/2012)

Handynutzung in der Heimerziehung: Ergebnisse und mögliche Konsequenzen (Vortrag, Abschlussveranstaltung des Forschungsprojekts 'Handynutzung in der Heimerziehung', Frankfurt a.M., 3/2012, mit J. Koch)

Familien zwischen Eigensinn und öffentlichem Einfluss (Vortrag, Bundestagung Erziehungsstellen/ Pflegefamilien, Frankfurt a.M., 3/2012)

Eltern in der Berufsorientierung – Eltern aktiv in die Berufswahlentscheidung einbinden (Vortrag, Fachgespräch Berufsorientierung, Kinder im Zentrum Gallus e.V., Frankfurt a.M., 1/2012)

Essen und Essensversorgung als Familienritual (Workshop, Bundestagung Erziehungsstellen/ Pflegefamilien der IGfH, Frankfurt, 3/2012, mit L. Rose)

Alte Spannungsfelder, neue Konsequenzen? Gedanken über die Zukunft von Pflegekinderwesen und Erziehungsstellen (Vortrag, Bundestagung Erziehungsstellen/ Pflegefamilien, Frankfurt a.M. 3/2012, mit M. Zitelmann)

2011

Der Umgang mit Nähe und Distanz: Eine Handlungskompetenz innerhalb der SPFH (eintägige Fortbildung, Kinderschutzbund Pforzheim, Pforzheim, 11/2011)

Erst kommt das Fressen...? Essen und Essensversorgung als Alltagsereignisse in den Erziehungshilfen (Workshop, IGfH-Jahrestagung, Frankfurt am Main, 9/2011, gem. mit Lotte Rose)

"Die wollen doch gar nicht...?!" Methoden in der Arbeit mit scheinbar nicht motivierten Eltern (Vortrag und Workshop, SPFH-Jahrestagung Deutsches Rotes Kreuz, Potsdam, 9/2011)

Nähe und Distanz: Eine Schlüsselkompetenz der Sozialen Arbeit (zweitägiger Workshop, Fortbildung des Diakonischen Werks Offenbach-Dreieich-Rodgau, Dreieich, 5/2011)

Pädagogische Beziehungen. Ein Qualitätsmerkmal der Offenen Kinder- und Jugendarbeit? (Vortrag, Fachtagung des Kreisjugendamtes Gütersloh, Rheda, 5/2011)

Konzeptentwicklung in der Jugendarbeit (Vortrag und Workshop, Bundesfachtagung Offene Kinder- und Jugendarbeit des IB, Internationaler Bund, Bundesverband, Jena, 3/2011)

2010

Elternberatung. Konzepte im Umgang mit nicht gelingenden Beratungsprozessen (Vortrag, Tagung des Bundesmodellprojekts 'Ausbildungsorientierte Elternarbeit', Bundesarbeitsgemeinschaft Evangelische Jugendsozialarbeit, Frankfurt am Main, 11/2010)

Zur Zukunft der Offenen Kinder- und Jugendarbeit: Begrenzungen, Herausforderungen, Visionen (Workshop, Bundesfachtagung Offene Kinder- und Jugendarbeit des IB (Internationaler Bund), Bundesverband, Berlin, 9/2010)

Der öffentliche Diskurs zum Missbrauch: Geschlecht, Klasse, Kirche – und die Pädagogik (Vortrag, Tagung 'Grenzverletzungen: Institutionelle Mittäterschaft in Einrichtungen der Sozialen Arbeit', Fachhochschule Frankfurt am Main, Frankfurt 9/2010, gem. mit Lotte Rose)

Zwischen zwei Familien – zwischen zwei Kulturen? Pflegekinder mit Migrationshintergrund (Workshop, Pflegekindertag des Jugendamtes Frankfurt am Main, Frankfurt, 9/2010)

Interkulturell im Ehrenamt aktiv. Ergebnisse aus einem Pilotprojekt (Vortrag während der DRK-Tagung "Interkulturell im Ehrenamt aktiv", Potsdam, 9/2010)

Soziale Arbeit und Normalität. Selbstbilder und Funktionen sozialpädagogischen Handelns (Bundeskongress 8. Kinderschutzforum, Düsseldorf, 9/2010)

Deeskalation und Gewaltprävention im Jugendstrafvollzug (dreitägige Fortbildung mit Mitarbeitern des Jugendstrafvollzugs, Justizakademie des Landes Nordrhein-Westfalen, Duisburg, 5/2010)

2009

Pädagogische Beziehungen in der Jungenarbeit – über das Gelingen und Misslingen (Tagung der Landesarbeitsgemeinschaft Jungenarbeit in NRW, Dortmund, 12/2009)

Strategien der Deeskalation im Jugendstrafvollzug (dreitägige Fortbildung mit Mitarbeitern des Jugendstrafvollzugs, Justizakademie des Landes Nordrhein-Westfalen, Duisburg, 10/2009)

Auswärtsspiel: Professionell handeln in den Privaträumen von Familien (SPFH-Jahrestagung Deutsches Rotes Kreuz, Zeulenroda/ Thüringen, 9/2009)

Inanspruchnahme und demografischer Wandel: Aktuelle Entwicklungen in der SPFH (SPFH-Jahrestagung Deutsches Rotes Kreuz, Zeulenroda/ Thüringen, 9/2009)

Jungenarbeit in den Hilfen zur Erziehung. Begründungen, Schwerpunkte, Perspektiven (Fachtagung Modellprojekt Jungenarbeit in Sachsen, AGFJ und Universität Dresden, Dresden, 3/2009)

Deeskalation und Gewaltprävention als Bildungsaufgabe für Schule und Jugendhilfe (Kurzvortrag und Podiumsdiskussion, Forum Unterrichtspraxis, Didacta, Hannover, 2/2009) 

2008

Das Improvisationstheater als Methode der Biografiearbeit für Frauen und Männer mit Behinderung (Workshop, Fachtagung des Bundesverbandes für Körper- und Mehrfachbehinderte, Kassel, 11/2008)

Familiengeschichte(n) – Die Biografiearbeit als Methode für die sozialpädagogische Familienhilfe (SPFH-Jahrestagung Deutsches Rotes Kreuz, Überlingen am Bodensee, 9/2008)

Kontrolle als Teil fachlichen Handelns!? Jugend- und Familienhilfe zwischen Wächteramt und Dienstleistungsorientierung (SPFH-Jahrestagung Deutsches Rotes Kreuz, Überlingen am Bodensee, 9/2008)

Geschlechtergerechtes Handeln in den Erziehungshilfen. Ein Beitrag zur Professionalisierung eines Handlungsfeldes (Frauen- und Geschlechter-Forschungskolloquium, FH Frankfurt am Main, 5/2008)

Was Erziehungshilfe beitragen kann, damit benachteiligte Jugendliche an gesellschaftlicher Vielfalt partizipieren (IGFH-Forschungskolloquium, Frankfurt am Main, 3/2008)

2007

Gewalt in der Familie – aktuelle rechtliche Entwicklungen und ihre Relevanz für die Sozialpädagogische Familienhilfe (SPFH-Jahrestagung, Deutsches Rotes Kreuz, Lübeck, 9/2007)

Wirkungsorientierung in der Jugendhilfe. Ein Überblick (DRK-Jahrestagung Erziehungshilfen, Potsdam, 6/2007)
Pädagogische Beziehung. Funktionen eines Grundbegriffs in den Diskursen der Sozialpädagogik (auf Einladung des Fachbereichs Erziehungswissenschaft Universität Frankfurt am Main, 1/2007)

Zur Entstehung von Gewalt und Eskalation in Einrichtungen der Jugendhilfe (DRK-Tagung 'Gewaltprävention', Eisenach, 11/2006)

Webredaktion Fb 4ID: 3736
letzte Änderung: 27.10.2020